Der Über-Bitcoin? Chinas digitale Währung packt angeblich 220.000 TPS

Über-Bitcoin? Chinas digitale Währung packt 220.000 Transaktionen pro Sekunde
Anzeige

China plant, eine blockchainbasierte digitale Währung zu nutzen, um den US-Dollar in der globalen Dominanz zu übertreffen. Die angebliche Transaktionsgeschwindigkeit sorgt jedoch für Irritationen. Erwartet uns ein Über-Bitcoin?

Ein Wettrüsten der Stablecoins erwartet uns, sobald sich das geopolitische Klima erwärmt. China hat sich der Blockchain-Entwicklung verpflichtet und beschleunigt seine Arbeit an der geplanten digitalen Währung. Laut Cai Yin, einem Blockchain-Veteranen aus Shanghai, wird im nächsten Jahr ein „Krieg der Krypto-Token ausbrechen“.

Pläne für zwei Milliarden Menschen an Bord

Eine staatlich geförderte digitale Währung wird die derzeitigen Zahlungsnetze nur dann effektiv ersetzen können, wenn sie skalierbar ist. Chinas digitale Währung (DCEP) will dieses Problem lösen – wie und ob sie das schafft, ist aber unklar.

Nun behauptet Yang Wang, Senior Research Fellow am Fintech Institute der Renmin University of China: Chinas DCEP habe eine Spitzengeschwindigkeit von 220.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS). Zum Vergleich: PayPal hat nur 40.000 TPS, Facebooks Libra mickrige 1.000 TPS.

Laut Yang sei dies ein Beweis dafür, dass Chinas digitale Währungsträume Realität werden. Allerdings dürfte die behauptete Geschwindigkeit in der Praxis anders aussehen als in der Theorie. Nichtsdestotrotz: Das Vorhaben ist ehrgeizig.

Yang behauptet, China könne bereits in der ersten Phase etwa zwei Milliarden internationale Nutzer an seine digitale Währung binden. Südostasien und diejenigen entlang der „Belt and Road“-Initiative werden ermutigt, den neuen Zahlungskanal zu nutzen.

China: Verringerung der Kluft zwischen Dollar und Yuan

China plant allerdings auch, seinen nationalen Coin zu nutzen, um die Unterschiede zwischen dem Yuan und dem US-Dollar zu verringern.

Das Land verfügt bereits über eine Blockchain-Trading-Finanzierungsplattform unter der Leitung der „People’s Bank of China“. Die Plattform hat bereits 4,4 Mrd. US-Dollar im Auslandsgeschäft verarbeitet. China hofft, seine digitale Währung zu nutzen, um die Unterschiede zwischen dem Yuan und dem Dollar weiter zu verringern.

Sollte das Projekt erfolgreich sein, wird es wahrscheinlich die globalen Finanzmärkte destabilisieren und sogar den US-Dollar schwächen. Facebook hat die Bedrohung durch China zudem als Druckmittel genutzt, um die Regulierungsbehörden zu schnellem Handeln bezüglich seiner Libra-Pläne zu bewegen.

Vor unseren Augen findet ein Wettrüsten zwischen staatlich unterstützten Stablecoins statt – und das Urteil darüber, wer gewinnen wird, steht noch aus.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.