whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Der perfekte Privacy-Coin? Europol sagt: Monero kann nicht zurückverfolgt werden

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Wenn Monero-Benutzer sich dafür entscheiden, ihre Transaktionen zu verschleiern, können sie nicht zwischen Sender und Empfänger zurückverfolgt werden. Diese Feststellung eines Europol-Bediensteten steht im Widerspruch zu früheren Entdeckungen, dass XMR-Transaktionen die Identitäten der Benutzer aufdecken können.

Blockchain-Analyse fürs Monero-Netzwerk? Unmöglich

Zumindest für die Behörden sind Transaktionen im Monero-Netzwerk nach wie vor nicht nachvollziehbar. Eine kürzlich vom Europäischen Zentrum für Internetkriminalität von Europol vorgetragene Präsentation zeigt, dass selbst aufwändige Untersuchungen weder IP-Transaktionen noch Coin-Bewegungen aufdecken können.

Erwähnt wurden die Monero-Details in einem Webinar der Blockchain-Alliance über die Leistung anonymer Coins. Die vom Experten Jerek Jakubcek mitgeteilten Details zeigten auch, dass Europol die Entwicklung anonymer Coins genau verfolgt. 

Jakubcek:

„Da der Verdächtige eine Kombination aus Tor und [Monero] verwendet hat, konnten wir die Gelder nicht zurückverfolgen. Wir konnten die IP-Adressen nicht zurückverfolgen. Was bedeutet, dass wir am Ende des Weges angelangt sind. Was auch immer auf der Bitcoin-Blockchain passiert ist, war sichtbar und deshalb konnten wir ziemlich weit kommen.“

Das besondere Interesse an Monero-Transaktionen unterstreicht die Tatsache, dass die europäischen Behörden versuchen, die anonyme Kryptonutzung einzudämmen. Im vergangenen Jahr ging Europol gegen Bestmixer vor, einen der führenden Bitcoin-Mischdienste. Allerdings sind auch die nicht vollständig anonym: Selbst der BTC-Mixing-Dienst kann etwas über die Herkunft der Transaktionen verraten.

Aber die Kombination aus anonymem Coin und Tor-Browser scheint der Ansatz zu sein, um alle Spuren zu verwischen. Das Monero-Protokoll enthielt kürzlich einen Fehler, der in der Vergangenheit möglicherweise IP-Adressen enthüllt hat – allerdings gibt es jetzt mehr Ansätze, um alle Daten zu verschleiern.

Anonyme Nutzung ist jedoch nur bei Peer-to-Peer-Transaktionen möglich. Exchanges verlangen bei Monero etwa, dass eingehende Transaktionen entschlüsselt und mit einer Kontoidentität und häufiger mit einer verifizierten realen Identität verknüpft werden. Aber nach der Auszahlung von Monero können die Coins verdeckt und ihre Herkunft verschleiert werden.

Bitcoin und Ethereum bieten vollständige Transparenz

Andere öffentliche Blockchains wie Bitcoin und Ethereum bieten einen schwierigen, aber transparenten Weg, um alle Transaktionen zurückzuverfolgen. Aber sobald Gelder in die Monero-Blockchain gelangen, endet die Spur.

Das Unvermögen, die Monero-Blockchain zu verfolgen, kann für Börsen, die den Coin noch anbieten, Probleme mit sich bringen. Im Jahr 2020 könnte die neue Gesetzgebung einige Börsen dazu zwingen, nicht nur Fiat-Transfers, sondern, wenn möglich, auch eine Historie von Krypto-Vermögenswerten und deren Herkunft zu melden. Mit XMR wäre dies im Detail nicht zu erreichen.

Das größte Problem besteht darin, dass einige der XMR-Coins durch illegale Aktivitäten oder zur Verschleierung anderer Vermögensdiebstähle erworben werden können. XMR kann über Botnets erworben werden und wurde schon mit nordkoreanischen Hackeraktivitäten in Verbindung gebracht.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.