whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Deloitte testet Bitcoin Zahlungen bei Angestellten

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Deloitte bietet Bitcoin-Zahlungen an seine Mitarbeiter als Test für die Annahme an, berichtete die Luxembourg Times. Bitcoin-Zahlungen könnten wieder populärer werden, da Bitcoin nun mehr Transaktionen für niedrigere Gebühren durchführen kann.

Bitcoin erneut attraktiv für den Zahlungsverkehr

Deloitte hat für seine Mitarbeiter begrenzte BitPay-Optionen eingeführt. BTC-Zahlungen waren bereits 2017 in einem der Torontoer Büros des Unternehmens verfügbar. Aber nur wenige Monate nach dem Testlauf ist der Bitcoin Kurs explodiert und das Netzwerk war komplett ausgelastet, was zu extrem hohen Gebühren führte. Außerdem beeinträchtigte die erhöhte Volatilität ebenfalls die Nutzung von Bitcoin für alltägliche Ausgaben.

„Wir finden es gut, dass unsere Mitarbeiter diese neue Technologie bewerten“, sagt Laurent Collet, Partner im Beratungsbereich des Unternehmens.

Jetzt hat sich der Bitcoin Kurs bei etwa 10.000 $ stabilisiert und bietet eine besser kalkulierbare Grundlage für die Preisberechnung. Seit einigen Jahren nutzen eher Trader und Analysten den Bitcoin als Spekulationsobjekt.

Es gibt auch den starken Ethos, Bitcoin zu „hodeln“, anstatt diesen als Zahlungsmittel zu verwenden. Man darf aber nicht vergessen, dass Bitcoin eine der liquidesten Vermögensobjekte ist, den man bei Bedarf schnell in Fiat-Geld umtauschen könnte.

Eine BTC-Transaktion kostet derzeit etwa 0,51 US-Dollar. Aber an Tagen mit höherer Aktivität können Transaktionen einige Dollar kosten. Bitcoin als Zahlungsmittel hat erhebliche Rückschläge, insbesondere nach der Einführung neuer Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche, erlitten.

Der Test von Deloitte wird intern und in kleinem Umfang durchgeführt. Doch leider ist das weltweite Bezahlen mit BTC nicht mehr so einfach. Sogar BitPay hat KYC-Verfahren eingeführt und begrenzt somit die einfache Handhabung.

Deloitte treibt die Einführung der Blockchain voran

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erkundet seit Jahren den Krypto-Raum nach Chancen und Risiken. Das Unternehmen verfügt über ein eigenes Blockchain-Team und hat weltweit mehrere Forschungszentren eröffnet.

Textnachweis: bitcoinist, CHRISTINE VASILEVA

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.