DeFi & Ethereum: BitMEX-CEO Arthur Hayes warnt vor Risiken – sieht aber auch Chancen

DeFi & Ethereum- BitMEX-CEO warnt vor Risiken – sieht Chancen
Anzeige

Die Begeisterung für dezentralisierte Finanzen (DeFi) zieht Interesse und Kapital aus allen Ecken der Kryptoindustrie an. In jüngster Zeit hat sogar Arthur Hayes, der CEO von BitMEX, der Ethereum hartnäckig als „s**tcoin“ bezeichnet, einen Vorstoß in den Bereich Yield Farming unternommen.

Hayes hat vor kurzem einen umfangreichen Blog-Post auf dem Firmenblog von BitMEX mit dem Titel „Träume eines Bauern“ veröffentlicht, in dem er seine Gedanken über den anhaltenden DeFi-Wahnsinn darlegt. Neben der Feststellung, dass dadurch große Kapitalmengen in Bitcoin und Krypto fließen könnten, schreibt er auch, dass die Verwendung dieser dezentralisierten Finanzprotokolle eindeutige Risiken birgt.

Arthur Hayes spricht über DeFi-Risiken

In den letzten Monaten gab es außergewöhnliche Möglichkeiten, Erträge aus seinen Investitionen in DeFi zu erzielen. So sehr dies auch nach Bitconnect klingen mag – es gab und gibt immer noch legitime Möglichkeiten, Hunderte von Prozent, vielleicht Tausende von Prozent, pro Jahr zu erzielen.

Diese Renditen sind jedoch nicht ohne Risiko.

Hayes hat nun vier Hauptrisiken fürs „Yield Farming“ von DeFi skizziert und zitiert in dem oben erwähnten Blog-Beitrag insbesondere die so genannten „DeFi-Protokollbanken“ (ein Begriff, den er zur Beschreibung von Kreditprojekten wie Aave verwendete). Sie lauten wie folgt:

  • Wenn du einen DeFi-Coin kaufst, der Dividenden aus den durch das Protokoll erfassten Gebühren abwerfen soll, und der Coin sinkt, kannst du trotz der Dividenden Verluste erleiden.
  • Das Darlehensbuch „verliert an Wert“, d.h. die Darlehen werden aufgrund der Liquidität nicht korrekt liquidiert, sodass die Einleger einen Verlust erleiden.
  • Es könnte Ausfälle geben, wenn unterbesicherte Kredite eingeführt werden und die Kreditnehmer nicht in der Lage sind, die Kredite zurückzuzahlen. Unterbesicherte Kredite sind etwas, das Aave derzeit erprobt.
  • Es findet ein Krypto-Hack statt. „Das ist das Ergebnis eines absichtlichen oder unabsichtlichen Fehlers im Smart-Contract-Code, durch den Vermögenswerte aus dem Projekt herausgesaugt werden, oder sie werden unzugänglich.“

Die Zukunft dieses Raumes

Obwohl er diese Risiken in den Eckpfeilern der Branche, diesen DeFi-Proto-Banken, sieht, glaubt Hayes, dass dieser im Entstehen begriffene Bereich Raum zum Wachsen hat.

„Wenn man sich mit einer starken Einkommensungleichheit und freiem Geld (für die Glücklichen) konfrontiert sieht, wird die Finanzspekulation stark zunehmen. Würden Sie lieber 30 Jahre lang für stagnierende bis negative Realeinkommensgewinne im Dienste eines Megakonzerns arbeiten, oder würden Sie lieber in den intellektuellen Casinos spielen, die die Finanzmärkte sind?“

Er ergänzt, dass in einer Welt, in der „mehr als 50% der Bevölkerung über eine Art Grundeinkommen verfügen“, das Trading mit diesen „wertlosen Memes unter dem Deckmantel innovativer Technologie aufhört, so dumm zu sein“.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.