Das Bitcoin-Signal vom 20.000-Dollar-Allzeithoch ist zurück: bullish oder bearish?

Bitcoin-Signal vom 20.000-Dollar-Allzeithoch- bullish oder bearish?
Anzeige

Nachdem Bitcoin am 2. Juni bis auf 8.600 $ gefallen war, ist er auf 9.700 $ zurückgeprallt und konnte eine Unterstützungsebene nach der anderen zurückerobern. Dieser Schritt hat Analysten davon überzeugt, dass es ab hier nur aufwärts geht.

Ein Trader ist davon überzeugt, dass, solange Bitcoin 9.600 $ hält (was er aus kurzfristiger Sicht als bemerkenswertes Niveau bezeichnet), es keinen Grund gibt, „warum 11.000 $ nicht das nächste sein sollten“.

Der Vorstandsvorsitzende von Galaxy Digital, Mike Novogratz, teilt diesen Optimismus. Er schreibt BitMEX-Chef Arthur Hayes auf Twitter, dass er ihm beim nächsten Besuch in Tokio ein Steak zum Abendessen spendieren werde, wenn BTC nicht von den 9.700 Dollar nach oben gehe.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein Schlüsselindikator deutet allerdings darauf hin, dass der Aufwärtstrend vorbei ist – oder zumindest fast vorbei.

Bitcoin-Bull-Trend erreicht die Spitze

Bitcoin hat seit den Tiefstständen im März bei 3.700 $ eine äußerst beeindruckende Stärke gezeigt.

Sogar nach einer harten Ablehnung bei 10.500 $, durch die Dutzende Millionen liquidiert wurden, liegt die Kryptowährung immer noch mehr als 160% über den Tiefstständen vom März. Das bedeutet, dass BTC in den letzten Monaten praktisch jedes andere Multi-Milliarden-Dollar-Vermögen auf einem öffentlichen Markt übertroffen hat.

Wirklich beeindruckend – allerdings zeigen die Bollinger Bands, dass die Rallye bald ihr Ende erreicht haben könnte.

Ein Trader hat am 6. Juni das untenstehende Diagramm mit folgendem Kommentar geteilt:

„Was ist der Unterschied zwischen der Spitze bei 19k, 13k, 10,5k und jetzt?

Er bezieht sich auf die Tatsache, dass Bitcoin langsam das obere Ende der Bollinger Bands erreicht (in der Grafik unten türkis schattiert).

Das letzte Mal ist dies im Februar passiert, als die Preise auf 10.500 $ geklettert sind, bevor sie auf die Tiefststände vom März abstürzten. In der Zeit davor erreichte Bitcoin im Juni einen Höchststand von 14.000 $. Und die Zeit davor war auf dem Höhepunkt der Krypto-Blase im Jahr 2017, als BTC einen brutalen Absturz erlebte, nachdem er 20.000 $ erreicht hatte.

Bitcoin und Bollinger Bands Makropreis-Chart, geteilt vom Krypto-Trader „Crypto_y_tho“ (@BTC_y_tho auf Twitter).

Sollte Bitcoin einem historischen Präzedenzfall folgen, wird die Rallye weitergehen, aber enden, sobald BTC beginnt, mit der Spitze der Bollinger Bands zu interagieren. Die liegt derzeit bei 11.000 Dollar. 

Der Analyst erklärt:

„Basierend auf den letzten 9 Mal, dass der Preis mehrere Wochen lang über der Mitte der BBS geräumt und geschlossen wurde, hat der Preis nicht getoppt, bis er die Spitze der BBS erreicht hat. Wir haben diese Aufwärtsbewegung also noch nicht beendet.“

Der technische Analyst John Bollinger, Schöpfer der Bollinger Bands, ist derzeit gegenüber Bitcoin bearish. Er schrieb Anfang dieser Woche:

„Das ist ein Head Fake bei der oberen Bollinger Band für $btcusd, Zeit, vorsichtig zu sein oder Short.“

Andere Anzeichen bestätigen die Stimmung

Andere technische Signale bestätigen die Stimmung, dass Bitcoin bald beginnen wird, wieder zu sinken.

Ein Analyst identifizierte letzte Woche drei solcher Anzeichen:

  • Das Tom Demark Sequential hat eine „9“-Kerze gedruckt, die oft an den Wendepunkten von Trends zu sehen ist.
  • Es gibt versteckte rückläufige Divergenzen zwischen einem Momentum-Indikator und dem Preis von Bitcoin.
  • Der Stochastic Relative Strength Index (RSI) hat zum ersten Mal seit Februar ein rückläufiges Kreuz gesehen.
Schaubild von Crypto Hamster (@CryptoHamsterIO auf Twitter).

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.