BTC
USD 6,601.67
ETH
USD 208.87
LTC
USD 54.31
IOT
USD 0.51
NEBL
USD 1.90
BTC
USD 6,601.67
ETH
USD 208.87

CNBC-Analyst: Bakkt „ist die größte Nachricht des Jahres für Bitcoin“

Hedge-Fonds-Manager Brian Kelly, der bei CNBCs Fast Money für die Marktanalysen zuständig ist, hat die Ankündigung der Intercontinental Exchange über die Einführung der neuen Bakkt-Plattform als die „größte Nachricht des Jahres für Bitcoin“ bezeichnet.

Anzeige

Wie die Intercontinental Exchange (ICE), die Muttergesellschaft der New York Stock Exchange (NYSE), kürzlich bekannt gab, wird das Unternehmen mit Unterstützung des Technologiepartners Microsoft, eine neue Plattform für digitales Assets namens „Bakkt“ auf den Markt bringen. Die neue Plattform soll es Verbrauchern und Institutionen ermöglichen, digitale Assets wie Bitcoin (BTC) in einem globalen Netzwerk zu kaufen, verkaufen und auszugeben.

„Bakkt ebnet den Weg für Bitcoin-ETFs“

Darüber hinaus, plant das Unternehmen Bitcoin-Futures mit physischer Lieferung ab November dieses Jahres anzubieten. Kelly sieht diesen Schritt als möglichen Gamechanger. Noch in der letzten Woche erklärte er, dass er nicht dachte, dass ein Bitcoin ETF in diesem Jahr von der US- Börsenaufsichtsbehörde (SEC) genehmigt wird.

Tatsächlich wurde der Winklevoss Bitcoin ETF wenige Tage später von der SEC zum zweiten Mal abgelehnt. Grund dafür war unter anderem, dass es keinen regulierten Markt für Bitcoin in den USA gebe. Mit Bakkt würde dieser Mangel jedoch nicht mehr bestehen, was laut Kelly die Chance auf die Genehmigung eines Bitcoin-ETFs extrem erhöht.

Abschließend wurde Kelly noch gefragt, warum Bitcoin trotz dieser ausgezeichneten Nachricht nicht im Preis gestiegen sei. Er antwortete:

„Im Januar wäre Bitcoin nach diesen Nachrichten um 20% gestiegen. Also denke ich, dass der Bärenmarkt gerade den Geist der Leute gebrochen hat […] Der Markt verdaut das immer noch und erinnert euch: Der größte Teil des Bitcoin-Handels findet in Asien statt. Die Nachricht wurde heute Morgen um 08:30 Uhr veröffentlicht, also um 09:30 Uhr nachts an einem Freitag in Asien. [Wenn] Asien aufwacht, sieht man vielleicht, dass dieses Ding aufgeht. „

Anzeige

Kelly wiederholte mehrmals, dass diese Neuigkeit „sehr sehr bedeutend ist“. Doch ein Blick auf den Bitcoin-Chart zeigt, dass die erhoffte Reaktion bislang ausblieb. Stattdessen verlieren so gut wie alle Kryptowährungen derzeit an Wert. In den letzten 24 Stunden fiel Bitcoin laut Live Coin Watch um mehr als 6 Prozent und wird derzeit zu einem Preis von 7.040 Dollar gehandelt.

Bitcoin-Chart-vom-04.08.2018
Bitcoin-Chart vom 04.08.2018
Hier der Ausschnitt aus der Sendung „Fast Money“:

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link