Chinesische IT-Ministerium gibt Krypto-Rating raus: Ethereum auf Platz 1, Bitcoin auf 13

Heute, am 17. Mai, veröffentlichte das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie erstmals ein Blockchain-Rating. Das Rating umfasst verschiedene Blockchain-Projekte und Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Lisk oder IOTA. Ein ungewöhnlicher Schritt, nachdem China den Handel mit Kryptowährungen im Land verboten hat.
Berge-in-China
Anzeige

Heute, am 17. Mai, veröffentlichte das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie erstmals ein Blockchain-Rating. Das Rating umfasst verschiedene Blockchain-Projekte und Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Lisk oder IOTA. Ein ungewöhnlicher Schritt, nachdem China den Handel mit Kryptowährungen im Land verboten hat.

Ethereum auf Platz 1

Die verschiedenen Projekte wurden anhand drei Kritikern bewertet: Technologie, Anwendung und Innovation. Wie der eingebetteten Grafik zu entnehmen ist, stufte das chinesische Ministerium, Ethereum als das beste Blockchain-Netzwerk der Welt ein. Platz 2 konnte sich Steem sichern, worauf Lisk und NEO folgen. IOTA muss sich mit Platz 7 begnügen.

Besonders überraschend an dem Rating ist der zweite Platz, den Steem belegt. Steem ist das einzige Top-5-Projekt, dass sich nicht zum Erstellen dezentraler Anwendungen eignet. Die Content-Distribution-Plattform dient primär dem Verteilen von Inhalten und könnte mit Reddit verglichen werden.

Eine weitere Überraschung ist der 13. Platz, den sich Verge mit Bitcoin, der Mutter aller Kryptowährungen, teilt. Gerade mal 39.4 Punkte erhält BTC im Bewertungskriterium „Technology“, was dem schlechtesten Wert in der Top 15 entspricht. Die Bitcoin-Community war verständlicherweise empört über das Ranking von Bitcoin mit 13, da Bitcoin die längste Erfolgsgeschichte als sicherste und dominierende Kryptowährung auf dem globalen Markt hat.

Parallelen zum Weiss Rating

Das chinesische Ministerium ist nicht die erste Institution, die Bewertungen für verschiedene Kryptowährungen vornimmt. Auch die amerikanische Rating-Agentur „Weiss“ hat sich bereits daran versucht. Das Rating, so die Agentur, soll Investoren helfen eine Einschätzung zur Bonität von Bitcoin und Co. zu treffen und die Auswahl an Coins für das eigene Portfolio erleichtern.

Nach Veröffentlichung der Ergebnisse, kam es zu ähnlichen Überraschungen, wie bei denen der chinesischen Regierung. Doch rückblickend können einige Überschneidungen in den Ergebnissen der beiden Institute festgestellt werden.

Ethereum kam in der Weiss-Bewertung ebenfalls am besten weg und wurde mit einem „B“-Rating ausgezeichnet. Dies würde nach schulischen Maßstäben einer Bewertung mit „gut“ entsprechen. Ebenfalls ähnlich fiel das Rating für Steem aus. Das Projekt wurde mit einem B- ausgezeichnet, was als vergleichsweise gute Bewertung ansehen werden kann.

Bitcoin erhielt übrigens ein Rating von C+, wobei besonders der Sicherheitsaspekt und die weite Verbreitung gelobt wurden. Bemängelt wurden die großen Netzengpässe, die zu Verzögerungen bei den Transaktionen führen.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.