Bullishe Entwicklung: Warum auch Bitcoin vom Covid-19-Impfstoff profitiert

Bullish- Warum Covid-19-Impfstoff für Bitcoin gut ist

Ein Impfstoff gegen COVID-19 scheint für Bitcoin zunächst eine schlechte Nachricht zu sein. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um eine sehr bullishe Entwicklung für BTC.

Die Coronavirus-Pandemie traf zunächst alle Märkte hart, einschließlich denen für Krypto-Währungen. Der BTC/USD-Wechselkurs fiel im März 2020 innerhalb von nur zwei Tradingsessions um mehr als 60 Prozent, sein Rückgang fiel zeitlich mit einem Absturz auf dem globalen Finanzmarkt zusammen.

Später reagierten die Zentralbanken mit einer Senkung der Leitzinsen, verbunden mit Programmen, die endlos Staats- und Unternehmensschulden aufkauften. Die pseudo-quantitative Lockerung, gefolgt von der Entscheidung der Regierungen, Billionen von Dollar für ihre Sozialhilfeprogramme auszugeben, verringerte die Kaufkraft des US-Dollars.

Der Dollar-Niedergang und die Schulden mit negativen Renditen veranlassten die Investoren, Gewinne in knapperen Vermögenswerten zu suchen, was zu einer massiven Erholung des Bitcoin-Markts führte. Zwischen März und jetzt stieg die Krypto-Währung um mehr als 350 Prozent und erreichte zum ersten Mal seit Dezember 2017 19.000 US-Dollar.

Bitcoin erreichte am Dienstag aufgrund der zunehmenden Attraktivität als sicherer Hafen ein neues Jahreshoch. Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Aber die Aussichten auf eine weltweite wirtschaftliche Erholung verbessern sich. In den letzten zwei Wochen haben drei Pharmaunternehmen ihre jeweiligen Impfstoffe vorgestellt, die jeweils eine mindestens 90-prozentige Wirksamkeit gegen COVID-19 bescheinigen. 

Die Nachricht schickte Gold, Bitcoins Hauptkonkurrenten, zwei Wochen in Folge nach unten.

Überraschenderweise bewegte sich Bitcoin (Jetzt kaufen? Hier geht’s zur Anleitung…) selbst nicht weiter nach unten, wozu auch seine boomende Akzeptanz bei den großen Finanzhäusern beigetragen hat (siehe PayPal). Der Wunsch des Marktes, 20.000 $, das bisherige Rekordhoch von Bitcoin, erneut zu testen, ließ die spekulativen bullishen Einsätze sowohl auf den Kassa- als auch auf den Derivatemärkten weiter steigen.

Impfstoff könnte Bitcoin pushen

Die jüngsten Bitcoin-Investoren, darunter Finanzveteranen wie Paul Tudor Jones und Stan Druckenmiller, geben zu, dass sie Long sind bei der Kryptowährung, weil sie so ihre Portfolios vor den Gefahren einer Dollar-Abwertung und höherer Inflation schützen können.

MicroStrategy, ein an der Nasdaq notiertes Unternehmen, das seine Barreserven in Höhe von 425 Millionen Dollar durch Bitcoin ersetzt hat, ist der gleichen Ansicht.

Das liegt daran, dass durch einen COVID-19-Impfstoff die Politik nicht geändert werden würde, die Bitcoin bislang gepusht hat. Die „Fed Funds Futures Curve“ geht davon aus, dass die nächste Zinserhöhung 2023 erfolgen wird. 

In der Zwischenzeit zeigt die US Tips 10-Year Inflation Breakeven Rate einen kontinuierlichen Aufwärtstrend – was darauf hindeutet, dass der Markt eine höhere Inflation erwartet.

US-Tips 10-Jahres-Inflationsrate: Break-even-Rate. Quelle: FRED

Kurz gesagt: Die Schäden, die der Wirtschaft während des Lockdowns entstanden sind, werden mehr Zeit brauchen, um zu heilen. Ein Impfstoff beschleunigt lediglich die Heilung, neigt aber auch dazu, die Inflation in die Höhe zu treiben, wenn die Menschen zu ihrem Leben vor der Pandemie zurückkehren.

So lag beispielsweise der Preisindex für private Konsumausgaben (ein Barometer, mit dem die Federal Reserve die Inflationsrate misst) im Oktober 2020 bei 1,4 Prozent – und damit knapp unter dem von der Zentralbank angestrebten Ziel von 2 Prozent. 

Wirtschaftswissenschaftler prognostizieren, dass er bis Ende November 2020 auf 1,7 Prozent steigen wird.

Ellen Zentner, Chefvolkswirtin von Morgan Stanley, geht davon aus, dass die Inflation bis Ende 2022 bei 2 Prozent liegen wird. Gleichzeitig schätzt Joel Prakken, Chefvolkswirt bei IHS Markit, dass die Ölpreise steigen und der Dollar im Zuge der wirtschaftlichen Erholung weiter schwächer werden. Dies wird auch die Inflation nach oben treiben.

Alles in allem versetzen die genannten Prognosen Bitcoin in den kommenden Jahren in eine durchweg bullishe Situation.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.