Bullishe Daten von Google Trends: Strömen jetzt die Kleinanleger auf den Krypto-Markt?

Daten Google Trends- Strömen Kleinanleger auf Krypto-Markt?

Kleinanleger haben sich in den letzten Jahren vielfach als mächtige, marktbewegende Kraft erwiesen. Das erste klare Beispiel für ihre Fähigkeit, Vermögenswerte zu bewegen, wurde Ende 2017 auf dem Krypto-Markt gesehen.

Ihre Stärke wurde Anfang dieses Jahres erneut unter Beweis gestellt, als eine Armee von Anlegern auf Robinhood damit begann, die Preise mehrerer Aktien – einschließlich bankrotter Unternehmen wie Hertz – in die Höhe zu treiben.

Nach neuen Daten von Google Trends scheint es, dass eine Flut von Kleinanlegern nun versuchen könnte, in den Krypto-Markt einzudringen.

Dieser Trend wird durch einen massiven Anstieg des Suchvolumens für den Begriff „Krypto kaufen“ bei Google verdeutlicht – was darauf hindeutet, dass nicht-kryptoversierte Anleger daran interessiert sind, sich auf dem Markt zu engagieren.

Google-Trendvolumen: Investoren zunehmend am Kauf von Krypto interessiert

Es war ein gemischtes Jahr für den Krypto-Währungsmarkt: Bitcoin startete mit rund 7.000 Dollar, stieg auf 10.500 Dollar und erlebte dann Mitte März eine Kaskade von Liquidationen auf der Käuferseite, die das Asset auf Tiefststände bei 3.800 Dollar taumeln ließ.

Seit dieser Zeit befindet sich BTC inmitten eines festen und langsamen Aufwärtstrends, der es dem Coin schließlich ermöglichte, vor etwas mehr als einer Woche neue Jahreshöchststände von 12.400 $ zu erreichen.

Trotz einer gewissen Schwäche in der Zeit seit dem Erreichen dieser Höchststände wächst das Interesse der Anleger, in den volatilen Krypto-Markt einzusteigen.

Google-Trend-Daten für den Begriff „Krypto kaufen“ verdeutlichen diesen Trend, wobei die Suchvolumina jetzt auf dem höchsten Stand seit Ende 2017 sind – weit höher als Ende Juni 2019.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Arcane Research. Daten über Google Trends

Arcane Research schreibt in einem kürzlich veröffentlichten Forschungsbericht über diese Daten: Demnach sind sie ein Zeichen dafür, dass sich neue Investoren auf den Markteintritt vorbereiten.

„Google-Suche für ‚Krypto kaufen‘ ist jetzt auf dem höchsten Stand seit Januar 2018, als der Krypto-Markt seinen Höhepunkt erreichte… Dies ist definitiv ein Zeichen für neue Investoren, die neugierig auf den Kryptowährungsraum sind, aber wir sind noch weit von der Kleinanlegereuphorie entfernt, die im Januar ’18. Januar zu beobachten war.“

Wichtig hierbei: Während Investoren zunehmend daran interessiert sind, zu lernen, wie man „Krypto kaufen“ kann, hat dieselbe Begeisterung nicht zu einem Anstieg der Anzahl der Suchen nach dem Begriff „Bitcoin kaufen“ geführt.

12-monatige Google-Trenddaten für den Begriff „Bitcoin kaufen“

Arcane erläutert zu diesem Trend:

„Bitcoin selbst erhält nicht die gleiche Art von Zugkraft, wobei das Suchinteresse für ‚Bitcoin kaufen‘ seit der Spitze im Mai, als die Halbierung stattfand, flach liegt.“

Sollte dies ein Zeichen für die bevorstehende Flut von Kleinanlegern auf dem Krypto-Markt sein, könnte der Aufwärtstrend der letzten Monate gerade erst begonnen haben.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.