Bullish für ETH: Ethereum Smart-Contract-Launches kurz vor Allzeithoch

Ethereum Smart-Contract-Launches vor Allzeithoch
Anzeige

Nahezu 300 Smart Contracts werden jetzt jeden Tag auf Ethereum lanciert, vor zwei Monaten waren es noch rund 50.

292 Kontrakte wurden am 9. September gestartet – das ist nur ein Teil des im Juli 2018 erreichten Allzeithochs, wie oben abgebildet.

Alles deutet darauf hin, dass die Nutzung der Ethereum-Funktionalität in diesem Sommer deutlich zugenommen hat.

Einiges davon ist wahrscheinlich auf Finanz-dApps zurückzuführen, da viele von ihnen sehr neu in einem im Entstehen begriffenen und sich rasch entwickelnden Bereich sind, in dem mit nur einem ETH Milliarden-Dollar-Geschäfte gebaut werden können.

Die Nachfrage nach Smart-Contract-Prüfern ist jetzt anscheinend so hoch, dass sie für Monate gebucht sind – was auf einen Mangel an Fachkräften hindeutet.

Die gute Nachricht ist, dass solche Code-basierten Geldverdiener-Fähigkeiten keine Zeit sparen, da es viele Tutorials online gibt und man immer auf den Testnetzen spielen kann.

Unklar allerdings, ob die Universitäten damit begonnen haben, ihre Lehrveranstaltungen an die sich schnell verändernde Ethereum-Szene anzupassen, um zum Beispiel Solidity einzubeziehen.

Das ist eine anspruchsvolle Sprache, etwa insofern, als dass durch einen einzigen Fehler alle Gelder weg sein können, was erhebliche Disziplin, Konzentration und Sorgfalt erfordert – denn sobald es veröffentlicht ist, steht es unter strenger Beobachtung der ganzen Welt.

Man hat damit begonnen, Kurse im Zusammenhang mit Blockchain anzubieten, vor allem ab 2017, aber insbesondere vor der Vergabe von Flash-Loans (Blitz-Krediten) war die Nachfrage nicht allzu groß.

Blitz-Kredite machen jedoch Solidarity-Kenntnisse zu einer Notwendigkeit, da man jede Flashkredit-Operation hartcoden muss, weil sie nicht ganz in Templates dargestellt werden kann.

Das muss das Interesse an Solidity deutlich erhöht haben – noch bevor all die Defi-Dapps die Programmiersprache aufgrund der zunehmenden Möglichkeiten für Arbitrage und aufgabenbasierte „Jobs“ noch attraktiver gemacht haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Offensichtlich gibt es einen Wettbewerb um diese aufgabenbasierten Geldverdienstmöglichkeiten, aber da der Bereich ziemlich schnell wächst, wird das Angebot an Fertigkeiten möglicherweise nicht ganz Schritt halten, um solche Möglichkeiten zu sättigen.

Und wie die Zunahme neuer Smart Contracts zeigt, könnte sich das Wachstum vor allem im Defi-Bereich fortsetzen, wo man möglicherweise weniger empfindlich auf steigende Netzgebühren reagiert.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.