Bullish: Bitcoins jüngster Anstieg sieht aus wie zu Beginn der 250%-Rallye von 2019

Bitcoins Anstieg wie zu Beginn der 250%-Rallye von 2019
Anzeige
  • Der Flash-Crash von Bitcoin am Wochenende hat die bullishen Aussichten einiger Analysten durcheinandergebracht.
  • Da BTC auf einem so entscheidenden Niveau (12.000 $) abgelehnt wurde, haben einige die Vermutung geäußert, dass die Anlage in den 9.000 $ einen Rückzug auf das Vor-Rallye-Niveau erleben könnte.
  • Einige Analysten widersprechen dem vehement.
  • Ein Trader, der den Ausbruch von Bitcoin zu Beginn des Jahres 2019 vorhergesagt hat, glaubt, dass die jüngste Preisaktion wie der Tiefpunkt des Jahres 2018 aussieht.
  • Das heißt, sollte sich die Geschichte wiederholen, steht die führende Krypto-Währung kurz vor einer mehrmonatigen Rallye, die sie auf ein neues Allzeithoch bringen könnte.

Analyst: Bitcoin sieht aus wie vor Beginn der 2019er-Rallye

Laut dem Trader, der den Ausbruch von Bitcoin Anfang 2019 vorhergesagt hat, sieht BTC strukturell ähnlich aus wie der Tiefpunkt der Baisse 2018-2019:

„Ich kann nicht glauben, dass ich das nicht schon vorher gesehen habe. Auf dem wöchentlichen, klassischen Muster nenne ich den „reibungslosen Machttransfer“ A. Bären werden schwächer, wenn der Preis sinkt B. Bullen, die die ganze Zeit stillschweigend kaufen, übernehmen die Kontrolle C. Erneuter Machttest D. Abheben im Vergleich zum monatlichen Muster, Crypto Winter ’18-’19.“

Der Trader sagt, dass BTC, sollte sich die Geschichte wiederholen, kurz vor einem ausgedehnten Bullenlauf steht.

Schaubild der Preisaktion von BTC in den letzten Monaten von Trader b.biddles (@Thalamu_ auf Twitter). Schaubild von TradingView.com

Nicht das einzige Signal, das einen langfristigen Bull-Run vorhersagt

Die Bildung der Kerzen ist bei Bitcoin nicht der einzige Trend, den Analysten als ein Signal für einen bevorstehenden langfristigen Bullenlauf sehen.

Auch der „Super Trend“ von Bitcoin hat auf dem Wochen-Chart zum ersten Mal seit Beginn der Rallye 2019 eine bullische Kerze gedruckt. Der Trader, der das beobachtet hat, schreibt in Bezug auf den untenstehenden Chart:

„Der „Super-Trend“ wurde auf dem Wochen-Chart grün. Wahrscheinlich keine große Sache. Es ist nicht so, dass dieser Indikator in der Vergangenheit wichtige makroökonomische Bullen- und Bären-Zyklen markiert hätte.“

Chart der Makropreisaktion von BTC mit dem sogenannten Supertrendindikator von Trader Byzantine General (@Byzgeneral auf Twitter). Schaubild von TradingView.com

Ein weiterer Analyst bestätigt die Erwartung eines längerfristigen Aufwärtstrends und stellt fest, dass drei der langfristigen gleitenden Durchschnitte von Bitcoin sich gleichzeitig höher bewegen. Seiner Analyse zufolge geschah dies letztmalig im Jahr 2016 – vor der 2.000%igen Rallye, die BTC auf 20.000 $ brachte.

Schaubild der Makropreisaktion von BTC mit einer Analyse des langfristigen gleitenden Durchschnitts durch den Trader „Nunya Bizniz“ (@pladizow auf Twitter). Schaubild von TradingView.com

Diese Trends bestätigen nicht zu 100%, dass ein Bullenlauf unmittelbar bevorsteht. Sie zeigen jedoch, dass Bitcoin technisch gesehen eher zu einer Erholung als zu einem Rückgang neigt.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.