Bullen euphorisch: Bitcoin steigt auf 3-Monats-Hoch – $10K pro BTC diese Woche möglich?

Bitcoin auf 3-Monats-Hoch – $10K pro BTC diese Woche?
Anzeige

Bitcoin hat heute einen weiteren nachhaltigen Anstieg vollzogen und ein Hoch erreicht, das seit fast drei Monaten nicht mehr gesehen wurde. Von hier aus ist es nur ein sehr kurzer Weg bis zu 10.000 Dollar – aber gelingt es BTC diese Woche, dort anzukommen?

Bitcoin gewinnt weitere 5 Prozent

Zum dritten Tag in der Woche hat Bitcoin weitere Gewinne erzielt. Diese jüngste Bewegung, die vor einigen Stunden während des asiatischen Tradings begann, trieb die Preise auf Höchststände, die seit Anfang November nicht mehr gesehen wurden.

Der 5-Prozent-Pump hob BTC von etwa $8.950 auf einen Höchststand von $9.400, wie die Charts von Tradingview.com zeigen.

Von hier aus sind es nur noch 600 Dollar bis zu fünfstelligen Beträgen. Die könnten diese Woche erreicht werden, wenn die Dynamik anhält. Bitcoin hat seit April letzten Jahres, als er von $4.000 auf $5.500 geschossen ist, keinen anhaltenden Monat mit soliden Gewinnen erlebt.

In diesem Monat hat das Asset bisher fast 30% erreicht – einer der besten Januare in seiner kurzen Geschichte.

Analyst und Trader Josh Rager hat die Korrektur-Sorgen kommentiert, die immer noch im Krypto-Twitter-Versum schweben. Ihm zufolge wurde der Abwärtstrend eindeutig gebrochen und ein Schlusskurs von über $9.557 im wöchentlichen Zeitrahmen würde ein weiteres höheres Hoch bestätigen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bärische Stimmung kommt vom Open Interest auf BitMEX, das sich auf 1 Milliarde Dollar zubewegt. In früheren Fällen gab es immer einen Rückzug auf diesem Niveau.

Hierzu Jacob Canfield, Gast-Trader bei Forbes und CNBC:

„Jedes Mal, wenn wir 1 Milliarde Dollar erreicht haben, haben wir einen ziemlich großen Ausverkauf erlebt.“

Bitcoin als sichere Anlage

Egal, ob es einen Rückzug gibt oder nicht: Bitcoins Leistung war in diesem Jahr bisher phänomenal. Die „Sichere Anlage“-These hat sich verstärkt, was bei den beiden großen Vorfällen im Januar deutlich zu beobachten war.

Tom Lee von Fundstrat hat die Renditen für Bitcoin und Gold verglichen, und Peter Schiff hat sich zu diesem Thema besonders ruhig verhalten.

„Bitcoin erzielt die beste Performance in der Anlageklasse YTD +26%… die Nachfrage nach ‚sicheren Häfen’ treibt Bitcoin an, und wohl wird #Bitcoin als ein besserer ‚sicherer Hafen’ als Gold angesehen.“

Geopolitische Spannungen, wirtschaftliche Widrigkeiten und Virenausbrüche auf einem überbevölkerten Planeten, dem die Nahrung ausgeht, werden sich fortsetzen.

Es wird immer einen Bedarf an sicheren Anlagen geben – und jüngere Generationen werden sich wahrscheinlich etwas Digitalem zuwenden, wie z.B. Bitcoin.

Die FOMO wird wahrscheinlich weiter bestehen, insbesondere wenn BTC innerhalb der nächsten Woche (oder so) 10.000 Dollar erreicht. Die Halbierung ist jetzt nur noch 104 Tage entfernt – und das wird die Dynamik wahrscheinlich immer weiter verstärken.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.