whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

BTC-Wal kritisiert Bitcoins Stock-to-Flow-Modell als „gefährlich“ und „Zeitverschwendung“

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Viele Krypto-Investoren hatten ihre Hoffnung für 2020 auf das weithin gelobte „Stock-to-Flow“-Wirtschaftsmodell gesetzt, nach dem Bitcoin bis 2021 bei etwa 100.000 Dollar getradet werden könnte.

Das S2F-Modell könnte jedoch laut einem kürzlich erschienenen Bericht durch falsche Annahmen untermauert werden – und der Schaden, der durch seine Entwertung entsteht, wird für einige Trader möglicherweise schwerwiegend sein.

Ein bekannter Bitcoin-Wal weist darauf hin, dass übermäßig vereinfachte wirtschaftliche Preismodelle wie S2F unglaublich „gefährlich“ für Zehntausenden von Tradern seien, die die Theorien aufgrund des sie umgebenden Hype für gültig halten könnten.

Bericht: S2F-Modell baut auf einem schwachen Fundament auf

Eine Analyse des in Seattle ansässigen Hedge-Fonds Strix Leviathan hat ergeben, dass Bitcoins Stock-to-Flow-Modell wahrscheinlich keine langfristige Bedeutung hat – es biete den Anlegern lediglich kurzfristig etwas „Hopium“, quasi Hoffnung.

Sie weisen darauf hin, dass der Hauptgrund, warum diesem Modell nicht vertraut werden kann, darin besteht, dass Bitcoins Supply keine Variable ist, sondern vielmehr fest und allgemein bekannt.

Damit die Theorien über die massiven Halbierungs-Gewinne und das S2F-Modell zutreffen, muss man davon ausgehen, dass Investoren nicht aktiv versuchen, die Auswirkungen des Events vorab in den Bitcoin-Preis einzupreisen.

Dies erklärt Strix Leviathan:

„Bitcoins Supply ist das Hauptverkaufsargument der Krypto-Evangelisten… Die Marktteilnehmer haben diese Halbierung und alle zukünftigen Halbierungen seit 2009, als es nur einen Teilnehmer gab, vorweggenommen. Frühere Untersuchungen, die Strix Leviathan durchgeführt hat, legen nahe, dass die Auswirkungen der Halbierung von Ereignissen von der allgemeinen Marktstimmung nicht zu unterscheiden sind.“

Bitcoin-Wal behauptet, S2F sei „gefährliche“ Zeitverschwendung

Das S2F-Modell – populär gemacht vom Bitcoin-Kommentator PlanB – versucht, den Bitcoin-Preis durch Quantifizierung der Knappheit vorherzusagen, wobei davon ausgegangen wird, dass der Preis parallel zur regelmäßigen Verringerung des Angebotswachstums steigt.

J0E007, ein Bitcoin-Wal, der oft den Spitzenplatz auf der weltweiten Rangliste von Bitfinex einnimmt, widerlegte dieses Modell jedoch in einem kürzlich veröffentlichten Tweet. Ihm zufolge könnte Stock-to-Flow Tausende von Tradern, die sich auf das Modell verlassen, dem Risiko aussetzen, eine beträchtliche Geldsumme zu verlieren.

„S2F als absolut vorhersagbar zu verkaufen, ist nicht nur ‚Zeitverschwendung‘, es ist gefährlich für Zehntausende (Hunderte?) von Krypto-Trader, die die Statistik nicht verstehen und DYOR durch verschiedene Guru-Diktate ersetzen.“

Die Zeit wird zeigen, ob das Modell Einfluss hat oder nicht – aber angesichts der glanzlosen globalen Kulisse, vor der Bitcoin derzeit tradet, ist es eher unwahrscheinlich, dass es in nächster Zeit irgendeine Art von parabolischer 1000%iger Bewegung geben wird.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.