BTC steigt bis Februar um 32%, glaubt der unheimlich präzise Trader, der Bitcoins Sturz auf $7.000 prophezeit hat

BTC bis Februar 32% - Trader
Anzeige

Nach einer atemberaubenden zweiwöchigen 30-prozentigen Rallye hat Bitcoin endlich begonnen, sich abzukühlen. In den vergangenen zwei Tagen bewegte sich die Krypto-Währung innerhalb einer engen Spanne von $350 zwischen dem Widerstand von $8.900 und der Unterstützung von $8.550.

Während einige Analysten glauben, dass Bitcoin wieder bärisch wird und zurück in den $7.000-Bereich oder sogar darunter fällt, weil er diese Spanne bislang nicht durchbrechen kann, bleibt ein unheimlich präziser Krypto-Trader gegenteiliger Meinung.

Warum BTC bald in Richtung $11.500 steigen könnte: Top-Analyst erklärt

Nur wenige Analysten haben Bitcoins jüngste Kursaktion so exakt vorhergesagt wie „Dave the Wave“.

Der pseudonyme Trader hatte Mitte 2019 behauptet: BTC wird um Dutzende Prozent auf den Tiefststand im mittleren 6.000-Dollar-Bereich fallen – was dann Monate später auch passierte. Wohlgemerkt traf er seine erschütternde Vorhersage, während die meisten Investoren bullisch waren und 20.000 Dollar und mehr erwarteten.

Nach seiner Prognose erklärte Dave Mitte Dezember, dass er den Ausbruch bei BTC Anfang 2020 erwarte.

Und nun Dave ist wieder da. Dieses Mal sagt er, dass Bitcoin sich darauf vorbereitet, höher auszubrechen, als es bereits geschehen ist. Er verweist auf die untenstehende Grafik, die zeigt, dass BTC in einem klaren Aufwärtstrend getradet wird. 

Seiner Analyse zufolge wird der Preis der Krypto-Währung bis Mitte Februar wahrscheinlich um weitere 32% steigen, also auf $11.500 – und das ist nur noch vier Wochen entfernt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Um diese Vorhersage zu untermauern, zitiert Dave ein Zusammentreffen von Faktoren:

  • Bitcoin brach kürzlich über einen absteigenden Kanal, der die Preisaktionen seit mehr als sechs Monaten einschränkt, was einen großen Gewinn für die Bullen darstellt.
  • Bitcoins Erholung auf $11.500 würde ein historisches Chartmuster befriedigen
  • Die wöchentliche Moving Average Convergence Divergence (MACD) beginnt wieder höher zu tendieren – ein Signal, das 2015/2016 zu sehen war, als BTC von einem Bärenmarkt zu einem Bullenmarkt wechselte.

Daves Glaube, dass Bitcoin sich bald über $10.000 bewegt, wird von einem anderen pseudonymen Trader bestätigt – FilbFilb, der im Oktober die untenstehende Grafik veröffentlichte.

Die Analyse, die unter anderem auf der Miner-Rentabilität basiert, hat Bitcoins plötzlichen vertikalen Anstieg auf $10.000 und den anschließenden Rückgang auf die niedrigen $6.000 vorhergesagt.

Das gleiche Diagramm deutet nun darauf hin, dass BTC im Januar oder Februar 2020 über $10.000 steigen wird (ignoriere die „1. Mai 2020“-Marke).

Auch diese Daten deuten darauf hin, dass der Bitcoin-Preis nach oben geht

Nicht nur technische Indikatoren deuten darauf hin, dass Bitcoins Rückkehr zu einem bullischen Zustand unmittelbar bevorsteht.

Zum Jahresende 2019 wurden wir von Analysten und Führungskräften der gesamten Branche förmlich überschüttet mit ihren Krypto-Vorhersagen für 2020. Interessanterweise war und ist der Konsens überwältigend bullish.

Fundstrat Global Advisors, ein Top-Marktstrategie- und Sektor-Forschungsunternehmen mit Sitz in New York, schreibt beispielsweise, dass es für BTC im kommenden Jahr aus drei fundamentalen Gründen eine Rallye von über 100% erwartet:

  1. Bitcoins Halbierung: In etwa vier Monaten wird Bitcoin die sogenannte „Halbierung“ erleben, wenn die Blockbelohnung von Bitcoin halbiert wird. Das führt effektiv zu einem Rückgang der Inflationsrate der führenden Kryptowährung um 50%. Analysten (einschließlich Fundstrat) sind überzeugt, dass dies zu einer Angebotsverknappung auf dem Kryptowährungsmarkt führen sollte, die die Preise dramatisch in die Höhe treiben könnte
  2. Geopolitisches Risiko: Viele Länder der Welt sind über mögliche geopolitische Konflikte in Sorge. Fundstrat glaubt, dass globale Konflikte BTC im Jahr 2020 nach oben treiben könnten.
  3. Die Präsidentschaftswahlen 2020: Leider hat Fundstrat nicht näher erläutert, warum die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA ihrer Ansicht nach ein Segen für den Bitcoin-Markt sein könnten.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.