Boost für ETH? Ethereum ist eine Ware, sagt die CFTC

Boost? Ethereum ist eine Ware
Anzeige

Bitcoin und die zugrunde liegende Blockchain-Technologie gewinnen im Finanzsektor zunehmend an Bedeutung – insbesondere im Derivatemarkt. Nun könnte Ethereums große Stunde schlagen. Die amerikanische „Commodity Futures Trading Commission“ (CFTC) hat ETH nämlich zu einer Ware erklärt.

Bald gibt es Ether-Derivate

Bei der CTFC handelt es sich um jene Behörde der US-Regierung, die für die Regulierung der Termin- und Optionsmärkte zuständig ist. Da Ethereum als Ware gilt, fällt es unter die Zuständigkeit der US-amerikanischen Finanzaufsicht.

Auf dem „All Market Summit“ von Yahoo Finance in New York erklärte deren Vorsitzender Heath P. Tarbert Ethereum nun zu einer Ware. Darüber hinaus bekräftigte er, dass es „durchaus möglich“ sei, dass Ether-Derivate noch innerhalb der nächsten 12 Monate oder sogar früher erhältlich sein werden.

CFTC-Vorsitzender erklärt Ether zur Ware

Im Vorfeld veröffentlichte die CTFC im Dezember 2018 eine Eingabeaufforderung (Request for Input, RFI), in der sie um öffentliche Kommentare und Feedback bat, um ein Verständnis für Ethereums Technologie, das Netzwerk und seine Märkte zu bekommen. Hierzu heißt es im RFI:

„Die Beiträge aus diesem Antrag werden die Aufgabe der CFTC, die Integrität der Derivatemärkte zu gewährleisten und das systemische Risiko zu überwachen und zu verringern, durch mehr Rechtssicherheit auf den Märkten voranbringen. Das RFI versucht, Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen bestimmten virtuellen Währungen, einschließlich Ether und Bitcoin, sowie Ether-spezifische Chancen, Herausforderungen und Risiken zu verstehen.“

CFTC-Vorsitzender: Bitcoin-Futures entwickeln sich gut

Die CFTC erkennt an, dass „eine der jüngsten Marktplatzentwicklungen, die großes Interesse hervorrufen, die zunehmende Bedeutung virtueller Währungen ist, insbesondere Bitcoin“.

Auf dem „Chicago Mercantile Exchange“ (CME) ist die Aktivität des BTC-Futures-Tradings in den letzten Monaten spektakulär gestiegen, wobei institutionelle Trader zunehmend Interesse zeigen. Der CME berichtet:

„Das Interesse an CME Bitcoin Futures erreicht an einem vierten Tag in Folge einen Rekord: 5.827 Kontrakte wurden am 20. Juni getradet (29.135 gleichwertige Bitcoin; ~$280M Nominalwert) und 25% mehr als am vergangenen Freitag.“

Auf dem „All Market Summit“ von Yahoo Finance bekräftigte Tarbert erneut, dass es Bitcoin-Futures überaus gut geht.

Textnachweis: bitcoinist, JULIO GIL-PULGAR

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.