whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Boost für ETH? Ethereum ist eine Ware, sagt die CFTC

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Bitcoin und die zugrunde liegende Blockchain-Technologie gewinnen im Finanzsektor zunehmend an Bedeutung – insbesondere im Derivatemarkt. Nun könnte Ethereums große Stunde schlagen. Die amerikanische „Commodity Futures Trading Commission“ (CFTC) hat ETH nämlich zu einer Ware erklärt.

Bald gibt es Ether-Derivate

Bei der CTFC handelt es sich um jene Behörde der US-Regierung, die für die Regulierung der Termin- und Optionsmärkte zuständig ist. Da Ethereum als Ware gilt, fällt es unter die Zuständigkeit der US-amerikanischen Finanzaufsicht.

Auf dem „All Market Summit“ von Yahoo Finance in New York erklärte deren Vorsitzender Heath P. Tarbert Ethereum nun zu einer Ware. Darüber hinaus bekräftigte er, dass es „durchaus möglich“ sei, dass Ether-Derivate noch innerhalb der nächsten 12 Monate oder sogar früher erhältlich sein werden.

CFTC-Vorsitzender erklärt Ether zur Ware

Im Vorfeld veröffentlichte die CTFC im Dezember 2018 eine Eingabeaufforderung (Request for Input, RFI), in der sie um öffentliche Kommentare und Feedback bat, um ein Verständnis für Ethereums Technologie, das Netzwerk und seine Märkte zu bekommen. Hierzu heißt es im RFI:

„Die Beiträge aus diesem Antrag werden die Aufgabe der CFTC, die Integrität der Derivatemärkte zu gewährleisten und das systemische Risiko zu überwachen und zu verringern, durch mehr Rechtssicherheit auf den Märkten voranbringen. Das RFI versucht, Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen bestimmten virtuellen Währungen, einschließlich Ether und Bitcoin, sowie Ether-spezifische Chancen, Herausforderungen und Risiken zu verstehen.“

CFTC-Vorsitzender: Bitcoin-Futures entwickeln sich gut

Die CFTC erkennt an, dass „eine der jüngsten Marktplatzentwicklungen, die großes Interesse hervorrufen, die zunehmende Bedeutung virtueller Währungen ist, insbesondere Bitcoin“.

Auf dem „Chicago Mercantile Exchange“ (CME) ist die Aktivität des BTC-Futures-Tradings in den letzten Monaten spektakulär gestiegen, wobei institutionelle Trader zunehmend Interesse zeigen. Der CME berichtet:

„Das Interesse an CME Bitcoin Futures erreicht an einem vierten Tag in Folge einen Rekord: 5.827 Kontrakte wurden am 20. Juni getradet (29.135 gleichwertige Bitcoin; ~$280M Nominalwert) und 25% mehr als am vergangenen Freitag.“

Auf dem „All Market Summit“ von Yahoo Finance bekräftigte Tarbert erneut, dass es Bitcoin-Futures überaus gut geht.

Textnachweis: bitcoinist, JULIO GIL-PULGAR

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.