Boost für Bitcoin: Tesla-Chef Elon Musk bestätigt, warum Bitcoin gegenüber Gold im Vorteil ist

Elon Musk bestätigt, warum Bitcoin Gold Vorteil

Kürzlich konnte die Krypto-Community mit Ehrfurcht beobachten, wie sich die Winklevoss-Zwillinge mit Dave Portnoy trafen, dem Gründer von Barstool Sports, um ihn über Bitcoin zu informieren.

Es gab viele lustige (und peinliche) Momente während des kurzen Treffens – aber einer, der besonders auffiel, war, als die Zwillinge ihm sagten, dass die Goldknappheit eine Illusion sei, da in naher Zukunft möglich sei, dass „Elon Musk Asteroiden schürft“ und dort Gold abbaut.

Obwohl Dave – und viele Kommentatoren auf Twitter – darüber scherzten, ist diese Möglichkeit vielleicht gar nicht so weit hergeholt, wie es scheint.

Elon Musk selbst bestätigte dies heute Morgen sogar in einem Tweet an Portnoy.

Winklevoss Twins überzeugen Dave Portnoy, Bitcoin zu kaufen

Während eines kurzen Rendezvous mit den Winklevoss Twins – frühe Bitcoin-Anwender und Mitbegründer der Gemini-Börse – erwarb der Gründer von Barstool Sports (weithin bekannt als El Presidente) seine erste Bitcoin-Lieferung.

Insgesamt gibt er an, BTC im Wert von 200.000 Dollar für Gemini sowie Chainlink im Wert von 50.000 Dollar gekauft zu haben.

In einem späteren Tweet sagte er jedoch, dass er „7-stellig“ in Bitcoin investiert sei – was darauf hindeutet, dass er entweder danach noch mehr gekauft hat oder dies plant.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Winklevoss-Zwillinge: Die Goldknappheit ist eine Illusion aufgrund des „Asteroiden-Minings“

Während die Zwillinge über die Bedeutung des Besitzes von Hard Assets sprachen, die durch Knappheit untermauert werden, legten sie Portnoy gegenüber dar, warum BTC im Vergleich zu Gold ein überlegener sicherer Hafen ist.

Ihre Argumentation konzentrierte sich auf ein etwas abstraktes Konzept des Asteroiden-Minings, wobei sie feststellten, dass eines Tages – theoretisch – Elon Musk oder andere die immense Menge an Gold abbauen könnten, die derzeit innerhalb von Asteroiden existiert.

„Auf diesem Planeten schweben Milliarden von Dollar an Gold in Asteroiden, und Elon wird mit Waffengewalt dort hinaufsteigen und mit dem Goldabbau beginnen… Deshalb ist Gold ein Problem, weil das Angebot nicht wie bei Bitcoin festgelegt ist.“

Portnoy hielt dies für einen Witz und fragte die Zwillinge mehrfach, ob dies „eine echte Aussage“ sei.

Im Anschluss an das Treffen twitterte Portnoy in Richtung Elon Musk – und fragte den SpaceX-Gründer nach seinen Gedanken zur Erklärung.

Musk antwortete mit einem Wort: „Psyche“, während er auf einen Fox News-Artikel über die Suche der NASA nach einem goldreichen Asteroiden verwies, der „jeden auf der Erde zum Milliardär machen könnte“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es scheint, dass er Portnoy damit noch bullisher auf Bitcoin gemacht hat, denn 20 Minuten später forderte er in einem Beitrag, dass der Preis von Bitcoin auf 12.000 Dollar steigen sollte.

Ob diese weit verbreitete Publicity den Preis der Benchmark-Kryptowährung in die Höhe treibt, bleibt abzuwarten. Dennoch trägt es sicherlich dazu bei, mehr Menschen als zuvor BTC auszusetzen.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.