Bitcoin zu HODLn ist die beste Investment-Strategie, so eine neue Studie

Bitcoin HODLn beste Investment-Strategie neue Studie
Anzeige

Der größte Teil des Bitcoin-Aufschwungs findet an nur wenigen Tagen im Jahr statt. Eine neue Studie von Binance Research hat jetzt deshalb festgestellt: Die vielversprechendste Krypto-Investment-Strategie ist zu hodln, also BTC einfach nur zu halten.

Binance Research hat einige Statistiken darüber veröffentlicht, warum „HODLn“ eine tragfähige, wenn nicht sogar die beste Strategie im aktuellen Kryptowährungsmarkt bleibt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass bei Bitcoin große Marktbewegungen nur an wenigen Tage stattfinden – und die sind leicht zu übersehen.

HODLn oder nicht HODLn, das ist hier die Frage

Bitcoin hat seit 2013 den größten Teil seiner Jahresperformance in nur zehn Tagen im Jahr erzielt. Nimmt man diese zehn wichtigsten Gewinn-Tage seit 2013 aus der Rechnung, so wäre Bitcoin tatsächlich um -25% gesunken. Die wichtigsten Momente in Bitcoins Geschichte passieren also – verglichen mit dem Rest des Jahres – im Handumdrehen.

Es kann schmerzhaft sein, diese zweistelligen Zuwächse zu verpassen – insbesondere wenn man bedenkt, dass sie so schwer vorherzusehen sind. Auf Grundlage dieser Zahlen schlägt Binance Research als Investment-Strategie deshalb das HODLn vor.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Was uns 2017 gelehrt hat

Andere sind allerdings anderer Meinung. Hätte man Bitcoins seit Dezember 2017 gehodlt, so wären sie immer noch mit einem Verlust von über -50% behaftet. Wie ein Nutzer feststellt: Es war weitaus besser, im Januar 2018 zu verkaufen, anstatt einen monatlichen Rückgang von -65% zu überstehen.

Auch Joe007 (@J0E007) erklärt: 

„HODLing ist ein schönes Meme, aber nicht gerade eine rationale Werterhaltungsstrategie.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bedenken dieser Art sind durchaus berechtigt. Allerdings würde auch niemand behaupten, dass man beim HODLn mit seinen Beständen verheiratet sein muss.

Stattdessen impliziert der Begriff schlichtweg eine Widerstandsfähigkeit – und die bedeutet, dass du bei einem kleinen Abschwung nicht gleich verkaufst. Die HODL-Strategie funktioniert auch am besten, wenn sie an einem intelligenten Einstiegspunkt beginnt.

Zum Beispiel wäre es zweifellos ein kluger Schachzug, ausgehend von einem Kauf im Januar 2019 zu hodln. Angesichts der Tatsache, dass sich 2017 so viele Menschen mit einem Krypto-Investment die Finger verbrannt haben, besitzt HODL für viele aber auch eine negative Bedeutung.

Man muss jedoch bedenken, dass wir uns jetzt am Anfang eines neuen Marktzyklus befinden. In diesen Zeiten zahlt sich die HODL-Strategie am besten aus.

Wenn der nächste Aufwärtstrend an Fahrt gewinnt, sollten diese Gewinne durchs HODLn definitiv und endgültig realisiert werden. Für den Moment gilt: Warte einfach ab und HODLe – das ist in diesem unruhigen Markt die beste Strategie.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...