Bitcoin und Gold steigen – trotz düsterer Wachstums-Prognosen für die US-Wirtschaft

Bitcoin und Gold steigen – trotz düsterer Prognosen für US-Wirtschaft
Anzeige
  • Bitcoin hat fast 10.000 Dollar und Gold ein Siebenjahreshoch erreicht, nachdem Jerome Powell vor dem durch die Coronavirus-Pandemie verlangsamtem Wirtschaftswachstum gewarnt hatte.
  • Powell erwartet eine wirtschaftliche Erholung, aber nur bis Ende nächsten Jahres – oder bis Forscher einen Impfstoff entwickeln.
  • Analysten sehen einen Anstieg der Bitcoin-Nachfrage, da sich die Finanzkrise vertieft.

Bitcoin und Gold kletterten am Montag höher, nachdem der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, davor gewarnt hatte, dass die US-Vermögenswerte durch die Coronavirus-Pandemie noch mehr in Bedrängnis geraten könnten.

Wirtschaftliche Aktivitäten, die von größeren gesellschaftlichen Zusammenkünften abhängen, einschließlich Reisen und Unterhaltung, könnten am meisten darunter leiden, so Powell in einem Interview mit „60 Minutes“ von CBS. 

Er weist auch darauf hin, dass es für die Öffentlichkeit schwierig sei, aktiv Geld auszugeben, wenn die Forscher keinen Impfstoff entwickeln. Dies würde die US-Wirtschaft auf den Weg zu einer langsameren Erholung führen – bis 2021.

„Unter der Voraussetzung, dass es keine zweite Welle des Coronavirus gibt, denke ich, dass sich die Wirtschaft in der zweiten Hälfte des Jahres stetig erholen wird“, erklärte er.

Rallye der sicheren Häfen

Sowohl Bitcoin als auch Gold sind in diesem Jahr stark angestiegen, da die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie das Wirtschaftswachstum beeinträchtigt, die Arbeitslosigkeit erhöht und die Fed sowie die US-Regierung dazu veranlasst hat, Konjunkturpakete im Wert von Billionen Dollar aufzulegen.

Gold hat sich wie ein traditioneller sicherer Hafen gegen die drohende Wirtschaftskrise verhalten, während Bitcoin – mehr oder weniger – ähnlich reagierte. Am Montag näherte sich der Kurs der Benchmark-Kryptowährung nach einem Anstieg von 2,02 Prozent 10.000 Dollar pro Marke.

Gleichzeitig stieg der Kurs von Gold um 0,9 Prozent auf $1.760,14 je Unze und erreichte damit den höchsten Stand seit Oktober 2012.

Analysten bullish bei Bitcoin und Gold

Wer in sichere Anlagen investiert hat, kritisiert Konjunkturpakete als Instrument zur Schaffung langfristiger Inflationszyklen. Ein unbefristetes Gelddruckprogramm wertet Fiat-Währungen ab. 

Infolgedessen schadet es den Ersparnissen der Menschen, da alles um sie herum teurer wird. Einige sichern sich mit Gold und Bitcoin ab – in der Hoffnung, diese Inflationszyklen zu überwinden.

Trotz der düsteren Wirtschaftsaussichten versicherte Powell, dass die Fed alles in ihrer Macht Stehende tun werde, um die US-Wirtschaft am Laufen zu halten. Die Zentralbank hat mehr als 2 Billionen Dollar an Schatz- und Hypothekenpapieren gekauft – und die Leitzinsen fast auf Null gesenkt.

Unterdessen drängte Mr. Powell letzte Woche darauf, dass der US-Kongress „mehr tun“ müsse, um Unternehmen vor dem Bankrott zu retten. Der Senat, der bereits im April ein Konjunkturprogramm in Höhe von 3 Billionen Dollar aufgelegt hatte, verabschiedete mit knapper Mehrheit ein weiteres Konjunkturpaket in Höhe von 3 Billionen Dollar für die US-Wirtschaft.

Bitcoin– und Goldanleger waren über diese Nachricht erfreut.

Travis Kling, ein ehemaliger Hedgefondsmanager, der jetzt den kryptofinanzierten Ikigai-Fonds leitet, erklärt, dass die Fed „die ganze Beinarbeit“ für den Bitcoin-Markt leistet, da die Kryptowährung eine Versicherungspolice gegen das Konjunkturprogramm sei.

„Bitcoin ist ein nichtstaatlicher, hart umkämpfter, globaler, unveränderlicher, dezentralisierter, digitaler Wertspeicher“, twitterte er.

Währenddessen kommentiert Goldbefürworter und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff, dass der US-Dollar weiterhin langsam gegenüber anderen Fiat-Währungen abwertet:

„Wenn der Dollar erst einmal die Führung im Rennen nach unten übernommen hat, wird sich das Tempo des Aufstiegs von Gold wahrscheinlich beschleunigen.“

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.