Bitcoin und die Krypto-Märkte sind Monate vom Aufschwung entfernt: Fundstrat-Analyse

Bitcoin und Krypto noch Monate vom Aufschwung entfernt
Anzeige

Laut einem kürzlich von Fundstrat Global Advisors veröffentlichten Bericht könnte Bitcoin noch mehrere Monate brauchen, um sich von seinem jüngsten Absturz zu erholen.

Bitcoin braucht Zeit, um die schweren Schäden zu reparieren

Die technischen Hintergründe des Bitcoin-Preises sind nicht in guter Verfassung, wie der gestern veröffentlichte Bericht von Fundstrat zeigt – und das, obwohl die Kryptowährung seitdem bereits um über 13% gestiegen ist. Dennoch liegt die älteste Kryptowährung immer noch 36% unter ihrem Februar-Höchststand von über 10.300 Dollar.

Der jüngste Absturz, ausgelöst durch einen steilen Rückgang der traditionellen Märkte, hat dazu geführt, dass Bitcoin unter seinen fünfjährigen Aufwärtstrend gebrochen ist. Rob Sluymer, technischer Analyst von Fundstrat, sagt, dass die Preisaktion stark beeinträchtigt wurde.

„Vorerst werden wir Bitcoin technisch gesehen wieder den Vorteil des Zweifels zugestehen, dass er versucht, die Talsohle zu durchschreiten, aber wir erkennen an, dass Bitcoin wahrscheinlich Monate der Konsolidierung benötigen wird, um den jetzt eingetretenen technischen Schaden zu beheben“

Und weiter:

„Der Krypto-Zusammenbruch der letzten Woche spiegelte die „Holt mich aus allem raus“-Panik wider, die alle Anlageklassen beherrschte, ob sie nun defensiv (Anleihen und Gold) oder nicht (Aktien) waren. Für Bitcoin gibt es niedrigere Höchst- und Tiefstwerte, sodass das Profil längerfristig gefährdet und potenziell anfällig ist.“

Trotz allem ist die Situation nicht so schlecht. Die Krypto-Währung konnte über ihrem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt bleiben. Laut dem Fundstrat-Analysten ist dies eine entscheidende langfristige Unterstützung für die meisten Vermögenswerte. 

Zumindest hat es für Bitcoin bei ähnlichen Abstürzen in den Jahren 2015 und 2018 gut funktioniert.

Die Erholung hat bereits begonnen

Bitcoin zeigt bereits deutliche Anzeichen dafür, dass er das Problem lösen will. Am Mittwoch begann sich die Kryptowährung unabhängig von den traditionellen Vermögenswerten zu bewegen, da letztere neue Tiefststände testen. 

Mehr als eine Woche lang war der digitale Coin stabil, bevor er am Donnerstag um über 20% gesprungen ist – der größte Einzeltagesgewinn seit Oktober letzten Jahres. Am Freitag verlängerte Bitcoin die Rallye und erreichte mit 6.838 Dollar seinen Höchststand.

Als Bitcoin knapp über 6.000 Dollar tradete, sagte Vijay Ayyar, ein leitender Angestellter der Krypto-Börse Luno: Die digitale Währung könne 6.500 Dollar berühren und dann eine Spanne zwischen 3.000 und 6.000 Dollar finden, da sich der Markt der Halbierung nähert.

Luno:

„Dies ist eine klassische Umverteilung und wäre sehr gesund für zukünftige Bitcoin-Preisaktionen.“

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.