Bitcoin und die $ 10.000-Marke – Steht ein weiterer Rücksetzer bevor?

BTC und die 10.000 $ Marke - Steht ein Rücksetzer bevor?

Wieder einmal hat sich der Bitcoin Kurs nicht über $10.000 halten können und die Bären haben BTC heute Morgen kurzzeitig wieder in die vierstellige Region gedrängt. Doch mittlerweile befinden wir uns wieder im schwachen fünf-stelligen-Niveau.

Bitcoin und der Kampf um die $ 10.000-Marke

Der Bitcoin Kurs ist heute morgen mal wieder unter die psychologisch wichtige $ 10.000 Support-Zone gefallen. BTC ist vor ein paar Stunden auf 9.850 Dollar gesunken und hat sich damit dem wöchentlichen Supportbereich angeschlossen. Der Kurs befindet sich immer noch in seinem absteigenden Kanal, könnte aber noch tiefer fallen und bei 9.600 $ Unterstützung finden, wenn Käufer nicht bald aktiv werden. Der erfahrene Trader Peter Brandt der den Bitcoin Crash 2018 vorhersagte, vermutet einen bevorstehenden Kursverlust.

„Die Märkte neigen dazu, das zu tun, was die meisten Marktteilnehmer am wenigsten erwarten und nicht wollen. Abwärts gerichtete Dreiecke sind meistens rückläufig.“

BTC ist noch nicht aus dem absteigenden Muster ausgebrochen und die wiederholten Einbrüche unter $10k deuten darauf hin, dass es wenig neue Käufer gibt. Das Chartmuster ist eindeutig und ein größerer Rücksetzer wird vermutlich folgen, der in der kommenden Woche eintreten könnte.


Es gibt immer noch viele, die vermuten, dass Bakkt mit dem Start nächste Woche der Kurs-Retter sein könnte, aber im Moment sieht das mit dem Blick auf den aktuellen Chart eher unwahrscheinlich aus.

Altcoins ebenfalls stark unter Druck

Die Bitcoin-Dominanz liegt wieder bei 70 Prozent, was bedeutet, dass auch Altcoins leiden und die Gewinne der letzten Woche zu nichte gemacht werden.

Ethereum ist an diesem Tag um 1,70 Prozent gesunken, mit einem Rückgang auf 212 $. Seit letztem Wochenende hat ETH 17 Prozent zugelegt, doch die Gewinne beginnen zu schrumpfen, da Bitcoin den kompletten Markt beeinflusst.

Rote Kerzen zeichnen heutige die Krypto-Märkte während des asiatischen Tradings mit starke Verluste für Ripple, Stellar, Cardano und IOTA.

Textnachweis: bitcoinist, Martin Young
Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.