Bitcoin steigt um fast 400 Dollar nachdem BitMEX einen DDoS-Angriff meldet

Bitcoin-Muenze

Nachdem der Bitcoin-Kurs über Tage einem Seitwärtstrend folgte, schoss der Preis heute in den frühen Morgenstunden in wenigen Minuten um rund 400 Dollar in die Höhe. Der außergewöhnliche Anstieg ereignete sich genau um 3:00 Uhr deutscher Zeit, nachdem BitMEX aufgrund von Wartungsarbeiten den Handel kurzzeitig einstellte.


Gegen 3:00 Uhr morgens stellte BitMEX, eine beliebte Trading-Plattform, den Betrieb planmäßig für eine halbe Stunde ein, um ein Update aufzuspielen. Kurz nachdem die Plattform nicht mehr verfügbar war, stieg der BTC-Preis auf Bitfinex innerhalb von wenigen Minuten von 6.470 auf rund 6.840 Dollar. Da BitMEX wegen Wartungsarbeiten weiterhin nicht verfügbar war, konnten Kunden ihre Positionen nicht schließen, woraufhin die Liquidierung einer großen Anzahl an Short-Positionen erzwungen wurde.

Um 3:30 Uhr sollte der Handel auf BitMEX wieder starten, allerdings nur im „Cancel-Only-Modus“, was bedeutet, dass Positionen nur storniert werden können, um gegebenenfalls drohende Verluste zu vermeiden.

Bitcoin Preis steigt nachdem BitMEX offline geht
Bitcoin-Preis steigt nachdem BitMEX den Handel pausiert

Jedoch verlief die Wiederaufnahme des Handels nicht wie geplant. Viele Nutzer meldeten, dass ein Login nicht möglich sei. BitMEX* verlängerte die Wartungsarbeiten daraufhin um wenige Minuten, um das Problem zu beheben. Grund für die technischen Komplikationen soll ein DDoS-Angriff gewesen sein, der die Börse während des Hochfahrens getroffen hat. Das führte dazu, dass Nutzer sich nicht mehr anmelden konnten, um ihre Positionen zu stornieren.

Der Preisanstieg ereignete sich zu einem Zeitpunkt, als die Short-Positionen eine neue Rekordhöhe einnahmen. Das heißt, nie zuvor wurde in einem so großen Ausmaß auf fallende Kurse gewettet wie jetzt. Wenn es eine hohe Anzahl an Shorts gibt und der Preis plötzlich unerwartet steigt, müssen Spekulanten die zuvor geliehenen Kryptowährung zurückkaufen, wodurch erhebliche Verluste entstehen können. Die bedingte Angebotsknappheit lässt den Kurs dann noch weiter in die Höhe schießen.


Einige Analysten gehen davon aus, dass es sich um ein geplantes Vorgehen handelte, da zur selben Zeit ungewöhnlich hohe Kaufaufträge für Bitcoin auf anderen Plattformen abgewickelt wurden. Als BitMEX den Betrieb nicht wie geplant aufnahm, beschuldigten Nutzer die Börse auf Twitter, ihre „Kunden zu betrügen“ und einen DDoS-Angriff vorzutäuschen um Positionen zu liquidieren.

Nach dem starken Anstieg, ist der Preis für Bitcoin erneut auf rund 6.700 Dollar gefallen. Unterdessen konnten auch einige Altcoins Kursanstiege verzeichnen. Laut Live Coin Watch stieg Ethereum um 0,4 Prozent, XRP um 2,1 Prozent, Bitcoin Cash um 2,6 Prozent und Stellar um 3,5 Prozent.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.