BTC
USD 4,525.01
ETH
USD 133.20
LTC
USD 33.01
IOT
USD 0.32
NEBL
USD 1.11
BTC
USD 4,515.88
ETH
USD 132.63

Bitcoin steigt auf über 7.000 Dollar, Ethereum kratzt an der 300 Dollar-Marke

Bitcoin konnte heute wieder ein paar Prozent gutmachen. Auf einen Preis von bis zu 7.125 Dollar stieg die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung auf der Krypto-Börse Bitfinex – der höchste Stand seit Anfang August. Andere Kryptowährungen zeigen sogar ein noch stärkeres Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.

ETF-Ablehnungen wirkten sich kaum auf den Bitcoin-Preis aus

Die letzten Wochen waren nicht einfach für den Krypto-Markt. Die SEC lehnte mehrere Anträge zur Einführung eines Bitcoin-ETFs ab, woraufhin die Stimmung der meisten Investoren merklich getrübt war. Trotz der zahlreichen Ablehnungen, reagierten die Preise, anders als in früheren Fällen, nicht mit einem Abschwung um mehrere hundert Dollar. Der ausbleibende Kurseinbruch könnte ein Zeichen dafür gewesen sein, dass solche Entscheidungen für Bitcoins langfristige Entwicklung nicht mehr so bedeutend sind.

Bitcoin-steigt-auf-ueber-7000-Dollar
Bitcoin steigt auf über 7.000 Dollar

Laut Tradingview stieg Bitcoin in den letzten 24 Stunden um knapp 5 Prozent und konnte somit die kritische Hürde von 7.000 Dollar überwinden. Ähnlich erging es Ethereum, der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, die ebenfalls um rund 5 Prozent im Preis stieg und derzeit an der 300 Dollar-Marke nagt.

Ethereum-nagt-an-der-300-Dollar-Marke
Ethereum kratzt an der 300 Dollar-Marke

Anzeige

Doch andere Kryptowährungen, zeigen im Vergleich zu Bitcoin und Ethereum, ein noch größeres Wachstum. IOTA stieg in den vergangen 24 Stunden um knapp 17 Prozent, NEO um rund 15 Prozent und Dash legte sogar um mehr als 25 Prozent im Preis zu.

Sind die Investoren aus dem Urlaub zurück?

Neben dem Preis, ist auch das gesamte 24h-Handelsvolumen auf den Kryptowährungsmärkten in der letzten Woche um über 20 Prozent gestiegen, von rund 10,8 Milliarden auf knapp 13 Milliarden Dollar.

Alistair Milne, ein früher Bitcoin-Investor, kommentierte den Aufschwung auf Twitter mit den folgenden Worten: „Es ist fast so, als wären die Leute aus ihren Ferien zurückgekehrt #bitcoin“

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link