BTC
USD 6,374.85
ETH
USD 290.07
LTC
USD 56.49
XRP
USD 0.32
NEBL
USD 1.82
BTC
USD 6,374.85
ETH
USD 290.07

Bitcoin Spekulanten dominieren jetzt den Markt, nicht Drogendealer

Immer wieder stehen Kryptowährungen in der Kritik. Bitcoin und Co. sollen für illegale Zwecke wie zum Beispiel Drogenhandel missbraucht werden. Doch stimmen die Gerüchte? Nach Angaben von Lilita Infante, einer Agentin der US-amerikanischen Drug Enforcement Administration (DEA), dominieren mittlerweile Bitcoin Spekulanten den Markt, nicht Drogendealer.

Das Team um Infante konzentriert sich auf Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Dark Web und virtuellen Währungen und arbeitet mit anderen Einheiten des Justizministeriums zusammen, darunter auch das FBI.

2013: Kriminelle Aktivitäten hinter 90% der Bitcoin-Transaktionen

Bereits vor fünf Jahren begann Infante mit der Analyse der Blockchain-Daten. Die DEA-Agentin musste feststellen, dass kriminelle Aktivitäten hinter etwa 90 Prozent der Bitcoin-Transaktionen stecken. Heute sind die illegalen Aktivitäten auf etwa 10 Prozent zurückgegangen, wobei die Spekulation mit der Kryptowährung zum dominierenden Treiber geworden ist.

Bitcoin-Preisentwicklung-seit-2013
Bitcoin Preisentwicklung seit 2013, Chart von Live Coin Watch

Die Agentin merkte an, dass das nicht bedeutet, Kriminelle hätten aufgehört Bitcoin zu verwenden. Das gesamte Transaktionsvolumen ist seit 2013 gestiegen und Bitcoin entwickelt sich aufgrund der starken Wertsteigerung zu einem immer beliebteren Spekulationsobjekt.

„Das Volumen ist enorm gewachsen, die Anzahl der Transaktionen und der Dollar-Wert sind im Laufe der Jahre bei kriminellen Aktivitäten enorm gestiegen, aber das Verhältnis hat abgenommen“, sagte sie in einem Interview mit Bloomberg. „Die meisten Transaktionen werden für Preisspekulationen verwendet.“

Die Erkenntnis widerspricht der weitläufigen Annahme, dass Bitcoin hauptsächlich von Kriminellen genutzt wird. Jedoch lässt sie auch den Rückschluss zu, dass der Untergrundmarkt eine der größten Gruppen ist, die Bitcoin als Zahlungsmittel und nicht zur Spekulation verwendet.

Darknet: Bitcoin ist Hauptzahlungsmittel

Laut Infante ist Bitcoin immer noch das Hauptzahlungsmittel für den Großteil der im Darknet gehandelten Waren wie Drogen oder Waffen. Dies scheint etwas verwunderlich, da andere Kryptowährungen wie Monero und Zcash – anders als Bitcoin – vollständig anonyme Zahlungen und niedrigere Gebühren versprechen.

Obwohl diese anonymer sind als Bitcoin, „bietet uns die Blockchain eine Menge Werkzeuge um Menschen identifizieren zu können“, merkte Infante abschließend an. Welche Werkzeuge das sind, wollte die DEA-Agentin nicht verraten.

Das könnte Sie auch interessieren
Coin Update NEWSLETTER
Bitcoin & Altcoin News kostenlos ins Postfach erhalten
Coin Update auf YouTube, Facebook und Telegram
Telegram-Newsticker
close-link