Bitcoin scheitert immer wieder an der 10.000-Dollar-Marke – worauf ist jetzt zu achten?

Bitcoin versucht die 10.000-Dollar-Marke zu knacken – worauf achten?
Anzeige
  • Bitcoin hat im Laufe des letzten Tages einige heftige Turbulenzen erlebt, wobei die Kryptowährung die Unterstützung bei 9.400 $ verlor, bevor sie in die 8.000 $-Region abstürzte.
  • Die Käufer konnten sich gegen den massiven Zustrom des Verkaufsdrucks wappnen und leisteten den größten Teil des Tages Support über 9.000 Dollar.
  • Die Verteidigung der oberen 8.000-Dollar-Region hat dazu geführt, dass BTC einen doppelten Boden bildet, den man beim Blick auf seinen RSI sieht.
  • Dies deutet darauf hin, dass die Kryptowährung womöglich ein Bodenmuster bildet, ähnlich dem von Ende Mai.
  • Negative Finanzierungsraten könnten auch darauf hindeuten, dass die Bären übereifrig werden.

Bitcoin und der Kryptowährungsmarkt waren Zeugen eines starken Rückgangs, der dazu führte, dass viele digitale Vermögenswerte unter die Konsolidierungsbereiche fielen, in denen sie zuvor gefangen waren.

Diese Bewegung führte Bitcoin auf einen Tiefststand bei 8.900 US-Dollar, allerdings half hier ein reichlich vorhandener Kaufdruck, einen tieferen Rückgang zu verhindern.

Parallel zu diesem Einbruch fielen die Finanzierungsraten der Kryptowährung auf den meisten großen Trading-Plattformen ins Negative. Das bedeutet, dass Trader eine Prämie zahlen, um in Short-Positionen zu sein.

Die Hoffnung der Käufer ist jedoch nach wie vor stark, da der RSI-Indikator des Benchmark-Digitalwertes eine doppelte Talsohle erreicht hat.

Das gleiche Muster hatte sich gebildet, als BTC Ende Mai den Tiefpunkt erreichte, bevor er sich von der 8.000-Dollar-Region auf Höchststände bei 10.500 US-Dollar erholte.

Bitcoin sackt in wichtige Unterstützungsregion ab – Käufer verhindern Rückgang

Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert Bitcoin beim Preis von 9.200 $. Die Krypto-Währung wurde in den letzten Monaten in einem Konsolidierungskanal zwischen 9.000 und 10.000 Dollar getradet.

Über Nacht fiel BTC zwar auf Tiefststände bei 8.900 $, allerdings erwies sich der Kaufdruck für die Verkäufer hier als unüberwindbar.

Obwohl die Kryptowährung Nummer 1 derzeit über einer gut etablierten und starken Unterstützungsregion getradet wird, scheinen Trader nach wie vor der Ansicht zu sein, dass BTC sich in einer Position befindet, die weitere Abwärtsbewegungen erwarten lässt.

Dieser Trend ist deutlich zu erkennen, wenn man sich die Finanzierungsraten von Bitcoin ansieht, die sich auf breiter Front negativ entwickelt haben.

Mohit Sorout – ein Gründungspartner von Bitazu Capital und ein angesehener Trader – schreibt in einem Tweet über diesen Trend und kommentiert, dass er besonders deutlich wird, wenn man sich Binance und BitMEX ansieht.

„Die Verkäufer zahlen auf Binance & Bitmex für Short Unterstützung“, bemerkte er.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Mohit Sorout. Chart über TradingView

BTC könnte die Bildung eines mittelfristigen Bodens anzeigen

Ein Trend, dessen sich Anleger bewusst sein sollten, ist das Auftauchen einer doppelten Talsohle bei Bitcoins RSI-Indikator.

Obwohl nicht explizit bullish, bildete sich dasselbe Muster, als die Krypto-Währung Ende Mai im mittleren 8.000-Dollar-Bereich getradet wurde – kurz bevor sie auf Höchststände von 10.400 US-Dollar kletterte.

Ein anderer Analyst sprach über die Entstehung dieses Musters und teilt einen Chart, der den 4-Stunden-Chart von Bitcoin zeigt.

„Bitcoin 4-Stunden – RSI doppelter Boden.“

Bild mit freundlicher Genehmigung von Big Cheds. Chart über TradingView

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.