Bitcoin-Preisanalyse: Wird Bitcoin das Jahr 2020 bullisch beginnen?

Der Bitcoin-Preis hat gerade eine vorweihnachtliche Rallye durchlaufen und dabei die 7.500-Dollar-Marke übersprungen. Und auch davon abgesehen gibt es für BTC eine Reihe von Faktoren, die darauf hindeuten, dass das Jahr 2020 bullisch beginnen könnte.

Vorerst hat der Bitcoin-Preis einen Absturz auf $5.000 vermieden

Eigentlich hatte man gedacht, BTC würde auf $6.500 fallen und Anfang 2020 tiefer sinken. Doch dann erlebte BTC am späten Sonntag eine Erholung, die die vorherigen Verluste wieder ausgelöscht hat.

Der Bitcoin-Preis ist auf ein Hoch von $7.518 geklettert und setzt am heutigen Montag seinen Aufwärtstrend fort.

Nun sieht sich Bitcoin einem neuen Widerstand bei $7.800 gegenüber – und der hat das Potenzial, $8.000 zurückzugewinnen. Das sagt der Promi-Trader CryptoMichael voraus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Er glaubt, dass sich BTC in den nächsten Tagen in seinem Unterstützungs- und Widerstandsbereich bewegen wird. Der Anstieg wird möglicherweise nicht kontinuierlich sein, mit potenziellen Momenten, um den Coin zu shorten. 

Merkwürdigerweise hat sich das Niveau von $7.400 als Verlustgeschäft für die Bitcoin-Shorter erwiesen. Josh Rager kommentiert die Möglichkeiten, Bitcoin zu höheren Preisen zu shorten:

Vorerst hat BTC das schlimmste Szenario einer anhaltenden Talfahrt vermieden und sogar eine kurzfristige Jahresendrallye durchlaufen. Diesmal geschah der Anstieg bei einem Volumen von rund 26 Milliarden Dollar in den vergangenen 24 Stunden, was den Anstieg während der relativ inaktiven Trading-Zeiten auslöste.

USDT-Aktivitäten und Futures nehmen zu

Der Anstieg wurde teilweise durch die höhere Aktivität im Tether-Trading ausgelöst, das von einem Tiefststand von fast 60% auf über 71% kletterte. Der jüngste Anstieg erfolgte nach einer Phase der Stabilisierung nahe der 7.200-$-Marke.

BTC steht nun erneut unter Druck in beide Richtungen, was zu weiteren Kämpfen beim Shorting und zu neuen Höchstständen führen könnte.

Open Interest und die Volumina zogen an den meisten kryptobasierten Börsen sofort an, sodass mehr Wetten auf die Preisentwicklung abgeschlossen werden konnten. OKEx verzeichnete die höchsten Volumina – gestern über $3,67 Milliarden. Auch die Aktivität bei den Bakkt-Futures nimmt zu.

Das Jahr 2020 wird die Frage nach einer Halbierungsrallye beantworten. Das Ereignis, das in etwa 147 Tagen im Mai stattfinden wird, könnte entweder eine Rallye auslösen oder BTC generell in eine höhere Bandbreite treiben. 

Auch die aktuelle Bitcoin-Preisrallye könnte ein Vorläufer der Halbierung sein, da das Jahr 2020 allgemein als positive Periode für die Kryptowährung Nummer 1 angesehen wird – wenn auch ohne Garantie für neue Allzeithochs.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.