whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Bitcoin: Kommt es schon im ersten und zweiten Quartal 2020 zu einer BTC-Rallye?

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Der erste Monat des Jahres ist historisch gesehen für die Bitcoin-Preise immer bärisch. Vielleicht sind die Mittel nach der Urlaubszeit dünn oder andere Faktoren im Spiel. In diesem Jahr könnte sich dieser Trend jedoch umkehren, da das erste Quartal im grünen Bereich beginnt.

Bitcoin-Preis historisch bärisch im Januar

Die historischen Monatsrenditen für den Bitcoin-Preis im Januar waren in den letzten fünf Jahren negativ. 2015 war der schlimmste Januar mit einem Verlust von 27%, gefolgt von 2018, als BTC 21,5% verloren geben musste. Im letzten Jahr fiel Bitcoin im ersten Monat des Jahres um 10% – und nur der September war im Durchschnitt der letzten neun Jahre schlechter.

Im letzten Jahr konnte Bitcoin 85% zulegen, war aber immer noch unterdurchschnittlich im Vergleich zu den positiven Vorjahren. Fünf Monate waren bärisch – und alle davon in der zweiten Jahreshälfte, ausgenommen der Januar.

Die Beobachtung der Quartalsrenditen in den letzten sechs Jahren zeigt: Das erste Quartal war in vier dieser Jahre bärisch und nur 2017 und 2019 wurden in den ersten drei Monaten des Jahres Gewinne verzeichnet.

Es ist noch früh – aber Q1 2020 hat im grünen Bereich begonnen, wie Skew Analytics feststellt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Abgesehen von der Blase Ende 2017 hat das 2. Quartal für Bitcoin in den letzten sechs Jahren immer die besten Quartalsergebnisse erzielt. Lediglich 2018 gab es für April, Mai und Juni einen negativen Wert.

Letztes Jahr war Q2 laut den Skew-Daten das zweitbeste Quartal in den letzten sechs Jahren. Die Renditen für diesen Zeitraum lagen bei über 160%.

Die große Frage ist: Wird sich die Geschichte wiederholen und für die BTC in der ersten Hälfte des Jahres 2020 solide Gewinne abwerfen?

Das Jahr ist erst fünf Tage alt, aber der Bitcoin-Preis hat laut Tradingview.com einen Anstieg von $6.850 auf $7.400 erreicht – 8%. Seit Anfang des Monats ist BTC um 2,5% gestiegen, er wurde sechs Wochen lang seitwärts getradet.

Der jüngste Minipump wurde wahrscheinlich durch die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran angetrieben. In turbulenten Zeiten strömen die Anleger in Safe-Hafen-Anlagen wie Gold und Öl. Bitcoin könnte jetzt auch darunter sein, da die drei Anlagen fast gleichzeitig mit Bekanntwerden der Nachricht stark angestiegen sind.

Ein bullisches Q1 und Q2?

In Anbetracht des geopolitischen und wirtschaftlichen Drucks, den die Welt derzeit erlebt, sind die Aussichten für Bitcoin im ersten Quartal bullisch. BTC hat über lange Zeiträume hinweg große Unterstützung erhalten und ist (noch) nicht auf $5.000 gesunken.

Mit einer sich nähernden Halbierung könnte das Momentum zunehmen und zu einem weiteren dreistelligen Q2 und einem noch besseren Jahr führen.

Natürlich ist das alles nur Spekulation – aber mit einem Vermögenswert, der erst ein Jahrzehnt alt ist, ist die bisherige Performance das beste, was wir für eine Analyse haben.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.