Bitcoin könnte in „großen Schwierigkeiten“ stecken, wenn er sich jetzt nicht erholt: Trading-Veteran

Bitcoin in „großen Schwierigkeiten“, wenn er sich nicht erholt

Prominente Analysten glauben, dass Bitcoins Schicksal davon abhängt, wie sich das Asset während der anhaltenden Finanzkrise entwickelt. Allerdings zeigen die On-Chain-Metriken, dass es erheblichen Widerstand gibt.

Bitcoin befindet sich an der Schwelle zum Scheitern

Viele fragen sich, was mit Bitcoin geschehen wird, nachdem Präsident Donald Trump das historische Konjunkturpaket in Höhe von 2 Billionen Dollar unterzeichnet hat, mit dem die Verwüstungen gelindert werden sollen, die die COVID-19-Pandemie auf den Finanzmärkten angerichtet hat.

Peter Brandt zum Beispiel, Trading-Veteran mit 45 Jahren Berufserfahrung, glaubt, dass dies der perfekte Zeitpunkt ist für Bitcoin, um sich zu beweisen. Brandt glaubt: Sollte BTC sich nicht als sicherer Hafen während der anhaltenden wirtschaftlichen Turbulenzen erweisen, wird er in „GROSSE Schwierigkeiten“ geraten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Obwohl mehrere prominente Analysten argumentiert haben, dass Bitcoin mit 72-prozentiger Wahrscheinlichkeit über $10.000 hinausgehen wird, zeigen Daten von IntoTheBlock, dass eine solche Aufwärtsbewegung schwierig ist.

Basierend auf dem „Global In/Out of the Money“-Modell gibt es 3,2 Millionen Adressen, die 2 Millionen BTC zu einem Durchschnittspreis von 6.750 Dollar erhalten haben. Diese Gruppe von Inhabern kann im Falle eines Aufschwungs als relativ starke Widerstandszone betrachtet werden.

Die bedeutendste Angebotsbarriere vor Bitcoin liegt jedoch zwischen 7.600 und 9.700 Dollar, wobei fast 6 Millionen Adressen etwa 4 Millionen BTC besitzen.

Während Bitcoins Schicksal ungewiss bleibt, weist Into IntoTheBlock darauf hin, dass die Nachfrage nach Bitcoin nachlassen könnte. Das Futures-Volumenmodell zeigt, dass das tägliche Trading-Volumen auf den wichtigsten Krypto-Derivateplattformen deutlich zurückgegangen ist.

Jesus Rodriguez, CTO bei IntoTheBlock, bestätigt das:

„Auch wenn sich der Preis von Bitcoin in der letzten Woche nicht viel bewegt hat, ist das Futures-Volumen für Bitcoin derzeit mit nur 653 Millionen Dollar auf seinem 7-Tage-Tief. Diese Zahl stellt einen 90-prozentigen Rückgang gegenüber dem 12. März dar, als das tägliche Volumen 6,39 Milliarden Dollar erreichte.“

Ein ähnliches Muster ist bei der Anzahl des Open Interest zu erkennen, das den Gesamtbetrag der ausstehenden Anlegerpositionen darstellt. Tatsächlich sind die offenen Kontrakte weiter von 1,76 Milliarden Dollar Ende Februar auf 149 Millionen Dollar gestern gefallen. 

Dies entspricht einem Rückgang von 85 Prozent – und dem Tiefpunkt des vergangenen Monats, so Rodriguez.

Trotz des signifikanten Rückgangs der Trading-Aktivitäten, den Bitcoin erlebt hat, werden die eingehenden steuerlichen und monetären Anreize sicherlich Auswirkungen auf den Krypto-Markt haben, bekräftigte Bitcoin-Guru Davinci Jeremie.

Dem Analyst zufolge werden die Market Maker den Bitcoin-Preis weiter bewegen, da der Markt als Diskontierungsmechanismus funktioniert. Die Idee dahinter, Bitcoin weiter zu pushen, ist, dass die Leute, denen die Federal Reserve Geld geben wird, zu einem höheren Preis kaufen können, so Davinci.

Die Zeit wird zeigen, ob das Krypto-Flaggschiff zuerst über 7.000 Dollar oder unter 6.000 Dollar getradet wird – und das wiederum bestimmt dann den nächsten Kurs.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.