Bitcoin hat unzählige Male brutal korrigiert – und dann episch gepumpt

Bitcoin hat oft brutal korrigiert – und episch gepumpt
Anzeige

Auch auf den Krypto-Märkten neigt sich die Woche dem Ende zu, und Bitcoin hält sich tapfer am Support. Viele Altcoins mussten jedoch eine kleine Niederlage erleiden, und die gesamte Marktkapitalisierung ist seit Montag um 5 Milliarden Dollar gesunken. Wo man hinblickt bärische Stimmung – allerdings könnte BTC auch einfach seine Korrektur von 40% abgeschlossen haben.

Bitcoin hält sich stabil am Support

BTC fiel gestern zum vierten Mal unter 8.000 $, blieb aber erneut nicht lange dort, sondern erholte sich bis zu einem Intraday-Hoch von 8.120 $. Seit fast einem Monat bleibt Bitcoin range-bound in dieser Unterstützungszone um das 8.000-$-Niveau.

Der Abwärtstrend ist immer noch ungebrochen, zudem hat sich die rückläufige Stimmung in den letzten Wochen in Krypto-Twitter breitgemacht. Der Krypto-Angst- und Gierindex liegt nun seit zwei Wochen bei etwa 40, da die Bären weiterhin im Schatten lauern.

Ein bevorstehendes Todeskreuz auf dem Tages-Chart bedeutet weiteres Unheil und potenzielle Nachteile, die im weiteren Jahresverlauf über deutlich werden könnten. Nicht alle sind jedoch bärisch, viele hatten eine Korrektur in dieser Größenordnung vorhergesagt. Zu heutigen Preisen hat Bitcoin in diesem Jahr zwar um 41% korrigiert – er ist seit dem 1. Januar aber immer noch um über 110% gestiegen.

Analysten verweisen nun auf frühere Rallyes und die darauf folgenden Korrekturen.

„Leute, die auf $6K $BTC warten, vergessen immer wieder eine Sache. In Bullenmärkten fällt $BTC um 40% und verdoppelt dann seinen Preis.“

Das ist in den letzten Jahren mehrmals und immer nach einer starken Rallye passiert. Die „etwas über 40 Prozent“-Zahl ist zudem ziemlich konsistent, sodass Bitcoin – sofern die Theorie hält – auf dem aktuellen Preisniveau seinen Tiefpunkt erreichen wird.

Analyst ‚Rekt Capital‘ formuliert es in einem früheren Beitrag ähnlich:

„Starke Rückzüge einige Monate vor einer Halbierung sind für Bitcoin nichts Neues. Diese Rückzüge sind zufällig auch die ersten großen Korrekturen in einem neuen Bitcoin-Bullenmarkt.“

Ein Rückgang auf 6.000 $ würde eine Korrektur um 56% bedeuten – kein Todesurteil, aber immer noch einer der bislang größten Verluste. Letztes Jahr um diese Zeit tradete BTC bei $6.400 – selbst mit bärischer Haltung sieht es derzeit also immer noch besser aus als damals. FUD ist also unbegründet.

Sonstwo in der Kryptosphäre

Einige der Altcoins erholen sich heute ein wenig, es gibt mehr Grün als Rot in der Liste. Ethereum (ETH) schleichend zurück in Richtung $180, während XRP um weitere 5% gestiegen ist – der Token verfolgt im Vorfeld der Swell-Konferenz im nächsten Monat das psychologische Niveau von $0,30.

Litecoin (LTC), Binance Coin (BNB), Tron (TRX) und Chainlink (LINK) erzielen heute ebenfalls gute Gewinne, während die Krypto-Märkte 3 Milliarden Dollar ihrer gestrigen Verluste wieder gutmachen.

Textnachweis: Bitcoinist, MARTIN YOUNG

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.