Bitcoin-Hash-Krieg, neues Allzeithoch? Was die PayPal-Krypto-News bedeuten könnte

Bitcoin-Hash-Krieg, neues Allzeithoch? Was die PayPal-Krypto-News für BTC bedeuten könnte - coin-update
Anzeige
  • Die Krypto-Sphäre wurde gestern durch die Nachricht elektrisiert, dass PayPal und Venmo ihren Nutzern direkte Krypto-Trading-Optionen anbieten wollen.
  • Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Konkurrent CashApp massive Einnahmen aus seinen Bitcoin-Verkäufen verzeichnet.
  • Dies ist sicherlich ein Zeichen für die wachsende Akzeptanz im Einzelhandel und wird Bitcoin mit den 325 Millionen Benutzer der Plattform in Kontakt bringen, die über die ganze Welt verstreut sind.
  • Ein prominenter Bitcoin-Befürworter stellt nun fest, dass dies das Anfangsstadium eines bevorstehenden „globalen Hash-Krieges“ markiert, da immer mehr Unternehmen Kryptowährungen einführen müssen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können.

Gestern wurde bekannt, dass PayPal und Venmo – zwei bemerkenswerte Fintech-Unternehmen – ihren Benutzern womöglich direkte Krypto- und Bitcoin-Tradingfunktionen zur Verfügung stellen werden.

Diese Funktion wäre auffallend ähnlich wie die der CashApp, die in letzter Zeit einen massiven Erfolg verbuchen konnte und die der Plattform gleichzeitig erhebliche Einnahmen beschert.

Ein prominenter Bitcoin-Befürworter und -Investor glaubt, dass dieser Trend, dass Unternehmen sich beeilen, BTC zu übernehmen, um mit ihren Konkurrenten Schritt zu halten, im Wesentlichen die „eingebaute Spieltheorie“ der Kryptowährung ist.

Er glaubt auch, dass ein „globaler Hash-Krieg“ unmittelbar bevorsteht.

PayPals Krypto-Vorstoß pusht Bitcoin, aber einige Investoren bleiben skeptisch

Die gestrige Nachricht über den möglichen Eintritt von PayPal in den Kryptomarkt verbreitete sich in der Branche wie ein Lauffeuer, sogar zeitgleich mit einem Bitcoin-Preispump.

Kurz nachdem die Nachricht bekannt wurde, stieg der Preis der Benchmark-Kryptowährung von unter $9.400 auf Höchststände von $9.800. Sie wurde hier abgelehnt und ist seitdem wieder auf 9.600 $ zurückgefallen – wo sie derzeit getradet wird.

Die bullishe Erzählung bezüglich dieser Nachricht basiert auf der Annahme, dass ein Teil der 325 Millionen PayPal-Benutzer Bitcoin kaufen wird, sobald der Coin für sie über die Plattform leicht zugänglich ist.

Dennoch bleiben einige Investoren skeptisch, da der zentralisierte Charakter von Plattformen wie PayPal den „Glaubensansprüchen von Bitcoin“ zuwiderläuft.

Davon abgesehen ist Samson Mow – der CSO von Blockstream – der Überzeugung, dass dies ein „Nettoplus“ für BTC darstellt.

„Die PayPal-Nachrichten sind ein Nettopositiv. Es ist immer noch eine rote Pille, die das Bewusstsein verbreitet und den Zugang öffnet. Wenn PayPal versucht, Bitcoin-Guthaben von Kunden einzufrieren, ist das so, als würde man Agenten hinter ihnen her schicken. Und an diesem Punkt gibt es für niemanden mehr ein Zurück.“

Max Keiser: Ein globaler Hash-War kommt – und BTC wird profitieren

Max Keiser – ein prominenter Bitcoin-Investor und Gastgeber des Keiser-Reports – erklärte kürzlich in einem Tweet: Er glaubt, dass Unternehmen wie PayPal, die sich beeilen, mit der Kryptoindustrie in Kontakt zu kommen, signalisieren, dass ein globaler Hash-Krieg bevorsteht.

Er kommentiert, dass dies von Unternehmen angetrieben werde, die alle versuchen, miteinander Schritt zu halten, indem sie Zugang zu digitalen Vermögenswerten anbieten.

„Die eingebaute Spieltheorie von Bitcoin schlägt wieder zu. Paypal sieht SQ [Square] mit BTC einen Mordserfolg erzielen und ist gezwungen, es mit BTC aufzunehmen oder enorme Wettbewerbsfolgen zu erleiden. Der globale Hash-Krieg ist im Anmarsch!“

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.