Bitcoin fällt unter kritischen Support – Trader Tone Vays warnt: „Zeit zu beten“

Bitcoin unter kritischen Support – Trader Tone Vays „Zeit zu Beten“
Anzeige

Trader Tone Vays sagt, es sei Zeit zu Beten: Der Bitcoin-Preis ist unter eine seiner wichtigsten Support-Zonen gefallen – erwartet uns ein Blutbad?

Der Bitcoin-Preis konnte in der zweiten Jahreshälfte 2019 nicht überzeugen. Bis zuletzt hält sich die Hoffnung auf eine Rallye. Sommer, Herbst und sogar der Beginn des Winters waren von Unsicherheit und dem Kampf um die Einhaltung wichtiger Unterstützungsniveaus geprägt.

Tone Vays, ein ehemaliger Wall-Street-Trader und Vizepräsident von JP Morgan Chase, glaubt: Es wird nicht besser von hier aus. Bitcoin arbeite daran, seine entscheidende Unterstützung zu brechen. Zu sagen, dass das nicht gut für den Preis ist, wäre eine Untertreibung – und Tone Vays betont, dass es an der Zeit ist zu beten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Er veröffentlichte auch ein Video, in dem er die Charts diskutiert und darüber, wie schlecht die nahe Zukunft für den Bitcoin-Preis sein könnte.

Tone Vays’ Bitcoin-Preisprognose

Vays zufolge erwartet uns mehr Blut. In letzter Zeit wurden sieben Wochen lang wöchentliche Höchststände erreicht, die niedriger waren als zuvor.

Was die wöchentlichen Tiefststände betrifft, so hat die aktuelle Woche noch keinen Tiefststand gegenüber der letzten Woche erreicht, obwohl dies immer noch möglich ist. Sollte dies der Fall sein, wäre es ein sehr schlechtes Zeichen für die Zukunft des Bitcoin-Preises.

Vays betont: Es gibt nicht viel Gutes auf den Charts zu sehen. Der langfristige gleitende Durchschnitt steigt jedoch weiter an, und der Bitcoin-Preis ist immer noch deutlich höher als zum Tiefststand 2019. Aber er stellt auch fest, dass der RSI besonders schlecht aussieht.

Vays glaubt, dass der BTC-Preis eine Chance hat – es sei denn, er fällt unter 6.900 $. Sollte er unter dieses Niveau fallen, wird es wahrscheinlich noch weiter nach unten gehen.

Im Moment wirkt der Preis bärisch, obwohl er immer noch nicht nach Shorts verlangt. Die Menschen könnten noch Zeit brauchen, um sich an die neue Zone anzupassen, in der der Preis zwischen 6.900 und 7.200 Dollar schwankt. Wenn dies die Grenzen der Preisbewegung sind, dann sitzt BTC aktuell an der oberen Grenze.

Bärisch und darüber hinaus

Vays geht zwar davon aus, dass es für den Bitcoin-Preis noch eine Chance auf Erholung geben könnte. Die jüngste Preisbewegung deute aber darauf hin, dass der Bärenmarkt wieder in vollem Gange sein wird.

Auf der täglichen Skala scheinen die Oszillatoren den bullischen Fall zu bevorzugen, obwohl die Situation auf der wöchentlichen Skala – wo Bären die Oberhand zu gewinnen scheinen – weniger positiv ist. Die Preisaktion bestätigt das und begünstigt die Bären, auch wenn BTC laut Vays immer noch zurückschlagen könnte. 

Vays kommt zu dem Schluss, dass der Bitcoin-Preis noch nicht verloren ist – es sei denn, er sinkt unter 7.100 $. Danach beträgt die nächste große Unterstützung 6.900 Dollar. Wenn diese erste Unterstützung unterbrochen wird, sieht es für Bitcoin schlecht aus. Wenn sie jedoch beide fallen, dann bricht die Hölle aus.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.