Bitcoin fällt unter 12.000 Dollar – kann BTC das jüngste Hoch wieder erreichen? 4 Faktoren

Bitcoin unter 12.000 Dollar – kann BTC jüngstes Hoch erreichen?
Anzeige
  • Bitcoin hat seit der Spitze von ~12.400 Dollar am Montag eine starke Korrektur erfahren.
  • Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet die führende Kryptowährung bei $11.700. Das ist $700 unter dem lokalen Höchststand, obwohl der Vermögenswert heute Morgen bis auf $11.600 gefallen ist.
  • Bitcoin ist in den letzten 24 Stunden um 3% gefallen und hat sogar Altcoins wie Ethereum und Ripples XRP übertroffen.
  • Die Korrektur auf dem Krypto-Markt erfolgt, nachdem der US-Dollar durch einen Zufluss von Verkaufsdruck wieder aufgewertet wurde.
  • Analysten sind der Meinung, dass Bitcoin nach der 800-Dollar-Korrektur von den lokalen Höchstständen aus in der Lage sein könnte, sich zu erholen.
  • Es bleibt jedoch abzuwarten, ob BTC das jüngste Hoch wieder erreicht oder nicht.

Warum Bitcoin bald wieder steigen könnte

Der Rückgang von Bitcoin gestern scheint unerbittlich gewesen zu sein. Die führende Krypto-Währung hat Unterstützung um Unterstützung nach Unterstützung verloren – obwohl Käufer versucht haben, einzuspringen. 

Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet BTC für 11.700 Dollar, rund 700 Dollar unter dem lokalen Hoch. Trotz des starken Ausverkaufs in einem kurzen Zeitrahmen glaubt ein Analyst, dass Bitcoin bald wieder steigen könnte.

Der betreffende Analyst hat zusammen mit vier technischen Beobachtungen den untenstehenden Chart geteilt, der seine optimistische Sichtweise untermauert. Diese vier technischen Beobachtungen, die sich alle auf das Vier-Stunden-Chart von Bitcoin beziehen, lauten wie folgt:

  • Das Tom Demark Sequential hat eine rote „9“-Kerze gebildet, die oft gesehen wird, kurz bevor ein Vermögenswert eine bullishe Umkehr erfährt. Der Tom Demark Sequential bildet „9“- und „13“-Kerzen, wenn ein Vermögenswert einen Wendepunkt in seinem Trend erreicht.
  • Der Stochastic Relative Strength Index (Stoch RSI) hat ein überverkauftes Niveau erreicht und beginnt einen bullischen Crossover zu durchlaufen. Dies deutet auf eine Rückkehr nach oben hin, wahrscheinlich in Richtung $12.000.
  • Bitcoin hat sich vom einfachen gleitenden 100-Perioden-Durchschnitt abprallen lassen, der in den vergangenen zwei Wochen bei mindestens zwei verschiedenen Gelegenheiten als Unterstützung diente.
  • BTC ist von der Unterseite eines symmetrischen Dreiecksmusters, das in den letzten zwei Wochen bei drei verschiedenen Gelegenheiten als Unterstützung gedient hatte, abgeprallt.
Chart der Kursentwicklung von BTC in den letzten Wochen mit einer Reihe von technischen Analysepunkten des Traders CryptoHamster (@CryptoHamsterIO auf Twitter). Chart von TradingView.com

Nicht jeder glaubt, dass Bitcoin abprallen wird

Trotz dieser technischen Signale sind nicht alle davon überzeugt, dass ein Aufschwung bevorsteht.

Michael Van De Poppe, ein Trader an der Amsterdamer Börse, der Krypto aufmerksam verfolgt, glaubt, dass der Schritt am Montag ein klarer „Fake-Out“ war. Dieser sollte zu einer Korrektur führen, schreibt er:

„Nun, wir haben den Fake-Out bekommen, nicht wahr? Ich dachte, der Rückgang würde sich auf 11.500 Dollar belaufen, aber es war knapp. Das allgemeine Szenario ist, dass wir uns hier ein wenig bewegen werden, bevor die Abwärtsdynamik anhält. Insgesamt -> alle (kleineren) Alts schneiden weiterhin gut ab.“

Bild mit freundlicher Genehmigung von Crypto Michael. Chart über TradingView.

Andere sind der Ansicht, dass die Krypto-Währung „zerbrechlich“ wird, während sie sich extrem wichtigen Unterstützungsniveaus bei 11.700-11.800 Dollar nähert.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.