Bitcoin druckt kritisches „Goldenes Kreuz“ – steht ein neuer Bull-Run vor der Tür?

Bitcoin kritisches „Goldenes Kreuz“ – neuer Bull-Run?
  • Bitcoin erhält zum ersten Mal seit Februar 2020 ein Goldenes Kreuz. Der Aufwärtsindikator tauchte auf, als das Open Interest für CME Bitcoin Futures ein Rekordhoch erreichte.
  • Nichtsdestotrotz bewegt sich die Kryptowährung weiterhin unter $10.000, während ein Preisausbruch in Sicht ist.
  • Am heutigen Mittwoch gab Bitcoin das aus, was in der technischen Analyse als „Goldenes Kreuz“ bezeichnet wird.

Der technische Indikator tritt auf, wenn der gleitende 50-Tage-Durchschnitt eines Vermögenswertes seinen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt kreuzt. Sein Auftreten auf dem Bitcoin-Preisdiagramm hat bisher zu größeren Bullenbewegungen geführt. 

Zum Beispiel stieg die Krypto-Währung um mehr als 150 Prozent, nachdem sie am 23. April 2019 ein Goldenes Kreuz erhalten hatte.

Im Februar 2020 war das Ergebnis jedoch ein anderes. Bitcoin gab den Aufwärtsindikator aus, aber es gelang ihm nicht, ein Aufwärtsmomentum aufzubauen und stürzte direkt nach seiner Entstehung um über 50 Prozent ab. 

So schien es, dass die Krypto-Währung einen Monat später einem breiteren Marktausverkauf zum Opfer fiel, der durch die Furcht vor einer sich schnell ausbreitenden Coronavirus-Pandemie ausgelöst wurde.

Die zweite Formation des Goldenen Kreuzes von Bitcoin in diesem Jahr erscheint daher wie die Rückkehr zu der vor März herrschenden bullischen Tendenz. Daten belegen das.

Bitcoin & Open Interest

Die Gesamtzahl der ausstehenden Bitcoin-Terminkontrakte stieg an der Chicago Mercantile Exchange (CME) auf Rekordniveau, wie aus den auf ihrem Portal verfügbaren Daten hervorgeht.

Steigendes „Open Interest“ zeigt, dass die Geldströme in die Bitcoin-Derivate zunehmen. Es bedeutet auch, dass die Marktteilnehmer den zugrundeliegenden Markt genau beobachten und sich vergewissern, dass der bestehende Markttrend an Dynamik gewinnt oder wahrscheinlich anhalten wird.

In der Zwischenzeit behandeln Bitcoin-Trader „Open Interest“ an den Derivatemärkten als ein Maß, um die Beteiligung der Wall Street am Krypto-Währungsraum zu messen.

Gabor Gurbacs arbeitet als Stratege für digitale Vermögenswerte bei VanEck. Er sagt, dass institutionelle Anleger Bitcoin-Futures als eine sicherere und besser regulierte Art der Spekulation auf dem zugrundeliegenden Markt behandeln. 

Der Analyst kommentiert außerdem, dass die beeindruckenden Statistiken von CME für Bitcoin ein optimistisches Argument für weitere Fortschritte sind. Und:

„Historisch gesehen werden Rohstoffe auf Futures-Märkten in dieser Größenordnung getradet“

Die Erklärung folgt, nachdem Paul Tudor Jones, Gründer von Tudor Investments Corp., zugegeben hat, dass er ein 1-2-prozentiges Engagement in Bitcoin-Futures hält. 

Der milliardenschwere Investor spekuliere mit der Kryptowährung wegen ihrer Versprechen, die Investoren vor der Inflation zu schützen, die durch das endlose Drucken von Geld durch die Zentralbanken verursacht wird.

Globale Marktanalysten stellen nun fest, dass Investoren nach besseren Renditen suchen, seit die Federal Reserve Ende März ihren Leitzinssatz auf nahezu Null gesenkt hat. Infolgedessen sind die Renditen sowohl für lang- als auch für kurzfristige Staatsanleihen abgestürzt und hatten Investoren auf Märkte mit höherem Risiko und höherer Rendite geschickt, einschließlich Bitcoin.

Was kommt als nächstes?

Sowohl das Goldene Kreuz als auch die CME Futures sind bullish für Bitcoin. Dennoch hat sich der optimistische Zusammenfluss nicht in einen Ausbruch des Spot-Marktes verwandelt. Die Krypto-Währung schwebt weiterhin unter 10.000 Dollar – was ihre Chancen auf einen starken Rückzug erhöht.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.