Bitcoin-Bull-Run in Aktion: Keine einzige Kryptowährung in der Top 100 sieht heute Verluste

Bitcoin-Bull-Run- Keine Kryptowährung in den Top 100 sieht Verluste

Nach Befürchtungen, dass Bitcoin am Wochenende zusammenbrechen könnte (was auch geschehen ist), scheint der Krypto-Bullenlauf ab Montag Morgen wieder in vollem Umfang in Kraft zu sein.

Laut Marktdaten gibt es buchstäblich kein Krypto-Asset unter den Top 100 nach Marktkapitalisierung, das in den letzten 24 Stunden gesunken ist. Nun, alle außer Stablecoins, aber die zählen nicht wirklich.

Chart der Top 18 Krypto-Währungen

Was der Rückgang bei den Stablecoins und der Anstieg bei den Altcoins nahelegt, ist ein starker Kapitalfluss von Fiat in Bitcoin, Ethereum und Altcoins.

Viele glauben, dass in der vergangenen Woche endlich wieder Kleinanleger in den Kryptowährungsraum zurückgekehrt sind, weshalb es zu Massenkäufen von Coins der Ära 2017 gekommen ist.

Die Altcoins, die am meisten von der Rallye profitieren

Ethereum scheint am meisten von der anhaltenden Rallye zu profitieren.

Die zweitgrößte Krypto-Währung hat allein in den letzten 24 Stunden 10 Prozent zugelegt und sich erstmals seit Mitte 2018 über 600 Dollar bewegt. ETH hat in den letzten fünf Tagen rund 20 Prozent zugelegt.

Ethereum scheint von den Erwartungen zu profitieren, dass das ETH2-Upgrade pünktlich auf den Markt kommt, da Analysten seit langem davon ausgehen, dass dieser technologische Wandel dem Preis des Coins zugutekommt.

Aber auch kleinere Altcoins haben für ihre Besitzer gesunde Renditen erwirtschaftet. Dazu gehören unter anderem Horizen (ZEN), Nano (NANO), Waves (WAVES), VeChain (VET), Cardano (ADA) und Tezos (XTZ).

Das Interessante an den Kryptowährungen mit dieser Outperformance ist, dass es sich bei all diesen Coins um Münzen handelt, die während des vorangegangenen Bull-Runs eine extrem harte Outperformance erzielten, aber seither unter der DeFi-Performance liegen.

Die DeFi-Coins schneiden heute gut ab, obwohl die Performance der aufgeführten Altcoins viele Anleger überrascht hat.

Vorsicht vor einer Korrektur

Es droht allerdings auch eine Korrektur, wie einige Analysten sagen.

Mohit Sorout, Gründungspartner des Kryptofonds Bitazu Capital, hat kürzlich die unten aufgeführte Grafik geteilt. Sorout ist derjenige, der nahe 12.000 Dollar vorhergesagt hat, dass der Coin nach seinem Ausbruch in Richtung Allzeithoch explodieren würde.

Wie er kommentiert, haben die Finanzierungsraten der Spitzenmärkte für Bitcoin-Terminkontrakte in den letzten zwei Tagen begonnen, dramatisch höher zu schwingen.

Der Refinanzierungssatz ist die wiederkehrende Gebühr, die Long-Positionen für Short-Positionen zahlen, um den Preis eines Futures nahe am Preis des Kassamarktes zu halten. Extrem hohe Finanzierungsraten bedeuten, dass es Longpositionen gibt, die Shortpositionen mit Hebelwirkung ausnutzen – und umgekehrt.

Bitcoins Refinanzierungssätze an führenden Margin-Börsen wie ByBit und FTX erreichen Höchststände, die seit dem Höchststand von 12.500 $ im Sommer nicht mehr gesehen wurden. In einigen Fällen liegen die Finanzierungsraten über denen des Sommers.

Sorout ist der Ansicht, dass dies ein Zeichen dafür ist, dass das kurzfristige Aufwärtspotenzial von Bitcoin wahrscheinlich eher begrenzt sein wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sein Kommentar folgt auf eine Äußerung des Traders, der vor drei Wochen eine Erholung von Bitcoin auf 18.000 $ vorhergesagt hatte. Der steht der Erholung nach eigener Aussage ebenfalls skeptisch gegenüber. 

Dem Trader zufolge fällt Bitcoins derzeitige Preisaktion unter den parabolischen Aufwärtstrend, der dieser gesamten Rallye zugrundelag.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.