Bitcoin Bull-Run: 3 Gründe, warum BTC weiter steigen wird – und was es für Altcoins bedeutet

Bitcoin Bull-Run 3 Gründe, warum BTC steigen wird
Anzeige

Bitcoin (BTC) ist aus der Talfahrt nach den Feiertagen erwacht und deutlich über $8.000 gestiegen. Eine Kombination aus geopolitischen Spannungen und erneutem Appetit aufs Trading führte BTC auf bis zu $8.360.

Bitcoin kurz vor Eintritt in bullischen Sechsmonats-Kanal

Die jüngste Preisbewegung signalisiert, dass Bitcoin bereit sein könnte, einem bullischen Szenario zu folgen. Drei technische Indikatoren deuten darauf hin, dass ein neuer Aufwärtstrend möglich ist, wie der renommierte Trader Peter Brandt auf Twitter schreibt.

Erstens konnte sich der Bitcoin-Preis vom jahrelangen Trend der höheren Tiefstände abkoppeln. Zweitens zeigt sich auf dem täglichen Chart ein bullisches Kopf-und-Schulter-Muster. Und drittens hat Bitcoin jetzt die Chance, in einen sechsmonatigen Aufwertungskanal einzutreten – allerdings ist diese Bewegung noch nicht sicher und von den Schlusswerten in den kommenden Tagen abhängig.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ist die Halbierung eingepreist oder nicht?

Die erneuten Vorhersagen, die auf aktuellen Chartbewegungen basieren, entsprechen ebenfalls den Erwartungen, dass sich Bitcoin in der ersten Hälfte des Jahres 2020 weiter erholen könnte. Die Preisbewegungen bedeuten auch, dass BTC im Dezember seine lokalen Tiefststände bei etwa $6.500 erreicht und damit das Szenario eines Rückgangs auf $5.000 vermieden hat.

Der Bitcoin-Preis ist wieder in eine Phase des aktiven Spot-Tradings eingetreten, das auf einer „Man kann es sich nicht leisten, BTC nicht zu halten“-Einstellung basiert. Die Trading-Aktivitäten haben sich gestern auf über $30 Milliarden ausgeweitet, als der Preis über den $8.000-Meilenstein gestiegen ist.

BTC setzt den Januar nun fort mit einem neuen Unterstützungsniveau bei $7.800-$7.900 und weiterem Potenzial für die Preisentwicklung.

Die aktuelle Preisbewegung sieht Bitcoin auch generell in einem längerfristigen Bullenmarkt, der von Tiefstständen bei $3.200 im Dezember 2018 ausgegangen ist. Trotz der temporären Schwankungen blieb BTC die meiste Zeit über $6.000, wobei der Trend zu einem langsamen Anstieg noch immer erhalten bleibt.

Die andere Frage ist nach wie vor der Zeitpunkt einer Altcoin-Saison („Altseason“). Vorerst liegt das Hauptaugenmerk auf der Bitcoin, der seine Marktkapitalisierungsdominanz auf 69,1% ausgebaut hat. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass die höheren BTC-Preise Altcoin-Spekulationen auslösen und es infolge zu einer neuen Altseason kommt.

Die erneute Rallye hat auch die These entfacht, dass die Halbierung noch nicht eingepreist ist und zu einer neuen Preissteigerung führen könnte.

Die Rallye der Bitcoin-Bullen wirkt sich auch auf Litecoin (LTC) aus. Das Asset bewegt sich im Gleichschritt und legte in der ersten Woche des Jahres 2020 rund 14% zu.

Der aktuelle Preis bringt die Kryptowährung Nummer 1 näher an ihre gleitenden 200-Tage-Durchschnitt heran, ein Goldenes Kreuz ist jedoch noch eine Weile entfernt.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.