BTC
USD 4,525.01
ETH
USD 133.20
LTC
USD 33.01
IOT
USD 0.32
NEBL
USD 1.11
BTC
USD 4,515.88
ETH
USD 132.63

Bakkt eröffnet Bitcoin Futures-Handel am 12. Dezember 2018

Bakkt wird den Handel mit Bitcoin Futures-Kontrakten am Mittwoch, dem 12 Dezember 2018, eröffnen, wie aus einer Mitteilung der Muttergesellschaft Intercontinental Exchange (ICE) vom 22. Oktober hervorgeht.

Bitcoin Futures sollen noch dieses Jahr ins Rennen gehen

Am 03. August 2018 wurde bekannt gegeben, dass die ICE ein Unternehmen namens Bakkt gegründet hat, mit dem Ziel, einen regulierten Markt für digitale Vermögenswerte wie Kryptowährungen anzubieten.

Eines der ersten Produkte, die das Unternehmen ankündigte, waren physisch abgewickelte eintägige Bitcoin-Futures-Kontrakte. Die Einführung ist für den 12. Dezember dieses Jahres geplant, wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht:

„ICE Futures U.S., Inc. wird den neuen Bakkt Bitcoin (USD) Daily Futures-Kontrakt für den Handel am Mittwoch, dem 12. Dezember 2018, aufführen. Der Bakkt Bitcoin (USD) Daily Futures-Kontrakt ist ein physisch erfüllter täglicher Futures-Kontrakt für Bitcoin, gehalten in Bakkt LLC, dem Digital Asset Warehouse von ICE, und wird von ICE Clear US, Inc. gecleart.“

Bakkt unterstützt kein Margin-Handel

Anzeige

Die Bitcoin-Futures-Kontakte von Bakkt unterscheiden sich von bereits bestehenden Produkten dahingehend, dass Bakkt den Kauf und Verkauf vollständig besichert und daher kein Margin-Trading unterstützt. Dies soll der Marktintegrität beitragen und eine vertrauenswürdige Preisfindung ermöglichen, erklärte Kelly Loeffler, CEO von Bakkt in einem Blogbeitrag.

Wall-Street-Größen, wie Tom Lee, äußerten sich äußerst optimistisch hinsichtlich der Einführung der Bitcoin-Futures-Kontrakte. Auf Twitter schrieb Lee, die ICE hätte bereits bestehende und genehmigte Handelsbeziehungen mit Banken wie JP Morgan, was bedeutet, „dass dies ein natürlicher Weg für traditionelle Privatanleger ist, über ihre Broker auf Bitcoin zuzugreifen.“

Nach einem rasanten Anstieg gegen Ende des letzten Jahres, ist der Bitcoin-Preis von einem Allzeithoch von 20.000 Dollar auf jetzt nur noch knapp 6.500 Dollar gefallen. Auch andere Kryptowährungen, wie Ethereum, haben teilweise 80 Prozent und mehr ihres Wertes in 2018 verloren.

Ob Bakkt die Nachfrage nach Bitcoin erhöhen und den angeschlagenen Markt für Kryptowährungen wieder auf Kurs bringen kann, bleibt jedoch abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link