Analysten blicken auf neues Allzeithoch bei Gold – wird Bitcoin folgen?

Analysten Allzeithoch bei Gold – Bitcoin?
Anzeige
  • UBS Global geht davon aus, dass Gold zumindest bis September auf 2.000 $ klettern wird, sobald die Korrelation des Metalls mit Bitcoin einen neuen Höchststand erreicht.
  • Wayne Gordan, Executive Director of Commodities and Forex bei UBS, prognostiziert negative US-Realrenditen als Hauptgrund für die steigenden Goldangebote.
  • Der andere wichtige Punkt, so Gordon, sei der anhaltende Verfall des US-Dollars.


Bitcoin-Trader sollten sich auf ein ordentliches Aufwärtsmomentum einstellen, das vom Goldmarkt angeführt wird.

Das liegt an der zunehmenden realisierten Korrelation zwischen den beiden Anlagen. Am 3. August bewegten sich Bitcoin und Gold mit einer Genauigkeit von bis zu 67,5 Prozent in die gleiche Richtung. 

Dies markiert ihre höchste 1-Monats-Korrelation im Jahr 2020 – was die Wahrscheinlichkeit verdeutlicht, dass sie sich für den Rest des Jahres aufeinander zu bewegen werden.

Die Bitcoin-Gold-Korrelation erreicht ein neues Monatshoch. Quelle: Skew

Stimmt die Analogie, dann könnte sich das, was UBS Global über Gold zu sagen hat, als ebenso vorteilhaft für Bitcoin erweisen.

Gold bei $2.000?

Wayne Gordan, Executive Director of Commodities and Forex bei UBS Global Wealth Management, glaubt, dass Gold bereits im September 2020 einen Wert von 2.000 Dollar erreichen wird.

In einem Telefon-Interview erklärte Gordan, dass Gold die realen Renditen der US-Treasuries benötigt, um „tiefer in den negativen Bereich vorzudringen“. Am Freitag rutschten die realen Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen – bei denen die erwarteten Verbraucherpreisveränderungen aus den nominalen Anleiherenditen herausgerechnet werden – auf bis zu minus 1,005 Prozent ab.

Dieser Einbruch spiegelte die höhere Nachfrage nach Staatsanleihen trotz der Erwartung schlechter Renditen wider. Er zeigte auch die Bereitschaft der Anleger, während der durch die COVID-Pandemie ausgelöste Talfahrt der US-Wirtschaft in Safe-Hafen-Anlagen zu investieren.

Gordan zufolge könnte die Realrendite in den kommenden Monaten nun auf bis zu minus 1,6 Prozent fallen, wodurch die Gebote für Gold steigen würden. Bitcoin mit seiner wachsenden Korrelation zu Gold könnte daher dem besagten Aufwärtstrend folgen.

Der Bitcoin-Preis ist im 3. Quartal um 22,31 Prozent gestiegen, während die US-Anleiherenditen und US-Dollar-Zinssätze fielen. Quelle: TradingView.com

Die Krypto-Währung hat sich bisher als eine anständige Absicherung gegen den US-Anleihenmarkt erwiesen. Sie brach vor zwei Wochen aus ihrer trägen 150-Dollar-Range aus und gewann einen Ausbruch in Richtung 12.000 Dollar. 

Das war derselbe Zeitraum, in dem Gold nach oben ausbrach und sich seinem Rekordhoch von 2.000 USD näherte.

Bitcoin gegen lasche Fed-Politik

Und dann gibt es die Geldpolitik der Federal Reserve, die verspricht, den Geldhahn so lange offen zu halten, wie die US-Wirtschaft dies benötigt. Trader erwarten, dass die US-Notenbank ihren Zinssatz in den nächsten Jahren nahe Null halten wird – insbesondere nachdem die letzte Woche veröffentlichten Daten zeigten, dass sich die Wirtschaft in ihrer deutlichsten Kontraktion der Nachkriegszeit befindet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Erwartung eines schwächeren US-Dollars setzt auch sichere Anlagen wie Gold und Bitcoin zusätzlich unter Aufwärtsdruck. Gordan kommentiert, dass der Dollar selbst unter seinem Zweijahrestief weiter abwerten werde.

Bitcoin und der US-Dollar-Index weisen seit der berüchtigten globalen Marktroutine im März eine negative Korrelation auf.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.