Analyst schaut auf LTC: Wird Litecoin einen weiteren Ausbruch von Bitcoin auslösen?

Litecoin Ausbruch von Bitcoin auslösen
Anzeige

Die letztjährige Krypto-Rallye im April wurde überwiegend durch einen großen Schritt von Litecoin katalysiert. Die technischen Signale werden nun wieder bullisch für LTC – wiederholt der Coin also seine Bewegung und zieht Bitcoin dabei mit? 

Litecoin wieder bullisch

Litcoin war einer der größten Performer in der ersten Jahreshälfte 2019. Das Krypto-Asset stieg in einem „Vorhalbierungspump“ um 380% – von $30 auf $145. Es wurde häufig berichtet, Litecoin sei der Katalysator für die branchenweite Rallye gewesen, die im zweiten Quartal folgte.

Über den Rest darf der Mantel des Schweigens ausgebreitet werden, da wir alle wissen, was mit LTC und fast jedem anderen Krypto-Asset danach passiert ist.

2020 bringt allerdings neuen Optimismus, da die Krypto-Märkte in ihrer größten 12-Stunden-Rallye des jungen Jahres mit 212 Milliarden $ ein Hoch erreicht haben.

Litecoin hat seit Anfang des Jahres über 9% zugelegt und heute im asiatischen Trading mit $46 seinen Höchststand erreicht. Dies ist der höchste Preis für LTC seit über einem Monat – allerdings liegen die Preise insgesamt immer noch weit unter den früheren Höchstständen.

Krypto-Analyst und Chart-Spezialist Willy Woo hat sich mit dem Litecoin-Schwierigkeitsband beschäftigt, das nach sechs Monaten steiler Abwärtstendenz endlich wieder aufwärts gerichtet ist.

„Das sollte einen bullischen Ausbruch aus dem bärischen Kanal bewirken. Ich wäre nicht überrascht, wenn LTC einen bullischen Ausbruch bei BTC anführt.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zuletzt ist das Anfang 2019 geschehen – einige Monate vor dieser monumentalen Rallye. Woo zufolge sei dies Litecoins größte Miner-Kapitulation überhaupt gewesen, mit Hash-Raten auf einem jährlichen Tiefstand von etwa 150 TH/s.

50-Dollar-Marke muss durchbrochen werden

Natürlich gibt es immer eine Kehrseite jeder Preisprognose, und das gilt auch für LTC.

Ein aktueller Artikel von Seeking Alpha wirft einen tieferen Blick in die technische Analyse und stellt fest, dass sich Litecoin nach dem 70%igen Einbruch gegenüber dem Höchststand des letzten Jahres immer noch in einem Abwärtstrend befindet.

Dabei wird die heutige Rallye zwar nicht berücksichtigt, aber im Wesentlichen muss Litecoin die psychologische 50 $ Barriere durchbrechen, bevor der Coin als annähernd erholt betrachtet werden kann.

Die Litecoin Foundation hat letzten Monat eine Spendenkampagne gestartet, um $72.000 für Verbesserungen des Netzwerks zu sammeln. Die Aktion ist bei der Community allerdings nicht allzu gut angekommen.

Viele sind der Ansicht, dass LTC-Gründer Charlie Lee die Entwicklung persönlich bezahlen sollte – von den 200 Millionen Dollar, die er durch den Verkauf seiner gesamten Bestände auf LTCs Höhepunkt verdient hat.

Im Moment bewegt sich Litecoin nur im Schatten seines großen Bruders – und bis sich das ändert, wird der Coin wahrscheinlich weiterhin bärisch bleiben.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.