Analyst: Gönnt sich Bitcoin keine Pause, könnte das schädlich für den Bull-Run sein

Bitcoin Pause, sonst schädlich für Bull-Run
Anzeige
  • Bitcoin und der aggregierte Kryptomarkt haben sich in den letzten Tagen und Wochen konsolidiert, wobei der jüngste Ausverkauf keinen Schlag gegen die Struktur des Marktes darstellt.
  • Die nächsten Markttrends hängen weitgehend davon ab, ob Käufer oder Verkäufer die Preisaktionen von BTC fest in der Hand haben oder nicht.
  • Ein Trader rechnet für den Rest des Jahres mit einer Abklingzeit bei BTC – und das sei gut für den Coin.
  • Er erwartet, dass die Benchmark-Kryptowährung im Jahr 2021 neue Allzeit-Hochs erreichen wird, was womöglich bedeutet, dass die kommenden sechs Wochen von unruhigen Preisaktionen geprägt werden.


Bitcoin und der gesamte Krypto-Markt waren in den letzten Tagen von einer intensiven Seitwärtsbewegung betroffen.

Die jüngste Ablehnung bei $18.600 versetzte der Dynamik von BTC einen schweren Schlag und zeigte, dass die Erholung des Krypto-Marktes stark überhitzt war. Diese Ablehnung ließ BTC auf Tiefststände bei 17.400 $ taumeln, von wo aus er sich seither deutlich erholt hat.

Wohin sich der Markt als nächstes entwickelt, hängt weitgehend von BTC ab – und davon, ob der Coin oberhalb von 18.000 USD stabil Fuß fassen kann oder nicht.

Ein Trader glaubt nicht, dass es in nächster Zeit zu einer massiven Dynamik kommen wird. Er vermutet einen Konsolidierungsschub im Laufe des Jahres, bevor 2021 eine neue Etappe beginnt.

Bitcoin über 18.000 Dollar – Bullen kämpfen um Dynamik

Aktuell wird Bitcoin für 18.206 US-Dollar getradet. Das ist nur knapp vor dem entscheidenden Widerstandsniveau, das Analysten in den letzten Tagen und Wochen beobachtet haben.

Dieses Niveau ist zu einem Dreh- und Angelpunkt für Bitcoin geworden, da frühere Pausen oberhalb dieses Niveaus den Coin in die Höhe schnellen ließen – während Ablehnungen hier echt finster waren.

Die kommenden Tage dürften Aufschluss darüber geben, wie wichtig dieses Niveau für den mittelfristigen Ausblick von Bitcoin ist.

Analyst: BTC dürfte sich bis 2021 konsolidieren

Ein Analyst schreibt auf Twitter, dass er für Bitcoin in naher Zukunft mit einer „gesunden“ Konsolidierung rechnet.

„Auch wenn ich auf makroökonomischer und langfristiger Ebene bullish bin und ich denke, dass der Kurs im nächsten Jahr leicht übers ATH steigen wird, denke ich, dass ein Rückzug gesund wäre, genau wie in jedem getradeten Markt. Es ist sehr wichtig, dass wir erkennen, wie weit wir in so kurzer Zeit gekommen sind“

Bild mit freundlicher Genehmigung von Cactus. Quelle: Kaktus: BTCUSD auf TradingView.

Wenn sich Bitcoin nicht über 18.000 $ erholt und dauerhaft dort etablieren kann (sprich: über diesem Niveau mit einem höheren Zeitrahmen schließt), dann besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass dies einen anhaltenden Konsolidierungsschub auslösen wird.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.