Analyst: Dieser Faktor zeigt, dass Bitcoin vor einem langfristigen Boden weitere 40% fallen kann

Faktor zeigt, dass Bitcoin vor Tiefpunkt 40% fallen kann
Anzeige

Der weltweite Marktzusammenbruch der letzten Wochen hat keine Anzeichen einer baldigen Verlangsamung gezeigt, und Bitcoin war den Auswirkungen dieser Entwicklung deutlich ausgesetzt – von seinem Höchststand von 10.500 $ im Jahr 2020 ist er deutlich eingebrochen.

Ein prominenter Investor innerhalb der Blockchain- und Kryptowährungsbranche stellt nun fest, dass Investoren ein Auge auf einige kritische Faktoren werfen sollten, die Aufschluss darüber geben könnten, wie tief der Kurs fallen wird, bevor ein langfristiger Tiefststand erreicht wird.

Aufgrund des jüngsten Rückgangs von Bitcoin unter seinen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt ist er der Meinung, dass BTC bis auf 3.000 Dollar fallen könnte, bevor er seinen Tiefststand erreicht.

Bitcoin kämpft um Unterstützung, Analysten sehen weitere Abwärtsbewegungen

Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet Bitcoin für 5.300 Dollar, was einen Anstieg von den täglichen Tiefstständen bei etwa 4.500 Dollar markiert, die an der Spitze des heutigen Ausverkaufs am frühen Morgen festgelegt wurden.

Der aktuelle Ausverkauf an den Krypto-Märkten geht mit dem der US-Börsen einher, wobei der Dow Jones, der S&P 500 und die Nasdaq heute um fast 10 Prozent zurückgegangen sind.

Chris Burniske – Partner des Risikokapitalfonds Placeholder – erklärt auf Twitter: Er glaubt, dass BTC sehr wohl bis auf 3.000 Dollar zurückgehen kann, bevor er ausreichend Unterstützung findet.

„Viele Leute fragen, wo BTC den Boden erreicht hat. Kurz gesagt, ich wäre nicht überrascht, wenn wir unsere Tiefststände von 2018 in der Nähe von 3.000 Dollar noch einmal testen würden.“

Dieser Rückgang würde – sollte er sich bewahrheiten – einen Rückgang von 40 Prozent gegenüber den aktuellen Preisen und einen Rückgang von über 70 Prozent gegenüber den Mitte Februar festgelegten Höchstständen von 2020 bedeuten.

Technischer Faktor stützt die Theorie, dass BTC deutlich weiter fallen könnte

Um diese Prognose zu rechtfertigen, erklärt Burniske, dass der gleitende (kürzlich von Bitcoin unterschrittene) 200-Tage-Durchschnitt womöglich darauf hindeutet, dass BTC in den kommenden Wochen nach unten driften könnte, bevor er signifikante Unterstützung findet.

„Historisch gesehen habe ich mich auf den 200-Wochen-Gleitenden Durchschnitt (gelbe Linie unten) als unseren Tiefststand im Bärenmarkt verlassen, aber wir sind am letzten Donnerstag bei ~5.500 Dollar durchgefallen… Aber die nächste wirklich starke Unterstützung, die ich sehe, ist unser letzter Tiefststand (niedrigere 3.000 Dollar). Am vergangenen Donnerstag wurden dort Futures in etwa dieser Größe angeboten…“

Diese oben erwähnte Unterstützung könnte ausreichen, um genügend Schwung in einen Krypto-Wachstumsschub zu bringen – obwohl dies bedeuten könnte, dass der Markt in den kommenden Tagen und Wochen noch einmal deutlich mehr Blut sehen wird.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.