Analyst bullish: Erwartet eine „umgekehrte Kapitulation“, sobald Bitcoin $14.000 bricht

„umgekehrte Kapitulation“, sobald Bitcoin $14.000 bricht
  • Bitcoin wird derzeit für etwas unter $13.800 getradet und bildet damit eine weitere Untergrenze, da er sich in den kommenden Tagen noch weiter nach oben bewegen dürfte.
  • Der Coin liegt unter dem Tageshöchststand von 14.100 $, der vor etwa 16 Stunden festgelegt wurde.
  • Analysten gehen davon aus, dass Bitcoin noch höher reißen könnte, sobald die 14.000-Dollar-Region zur Unterstützung wird.
  • Ein Trader glaubt sogar, dass Bitcoin eine „umgekehrte Kapitulation“ erleben könnte.

Bitcoin könnte höher explodieren, wenn er die $14.000 durchbricht

Bitcoin hat im Laufe des vergangenen Tages eine starke Rallye erlebt, die über die gestern erreichten 13.500 $ hinausgegangen ist. Auf den Höchstständen der letzten 24 Stunden tradete die führende Krypto-Währung für bis zu 14.100 $.

Die Erholung stoppte jedoch abrupt, als Verkaufsaufträge über 14.000 $ eingesetzt wurden. Dies führte zu einem raschen Anstieg von den Höchstständen bei 14.100 $ auf 13.500 $, was zu diesem Zeitpunkt sowohl für Short- als auch für Longpositionen ein großes Liquidationsereignis darstellte.

Bitcoin wird derzeit für etwas unter 13.800 $ getradet, womit eine weitere Untergrenze geschaffen wird, da er in den kommenden Tagen noch höher zu steigen scheint.

Analysten betrachten derzeit 14.000 USD und 14.100 USD als die wichtigsten Niveaus, die es zu beobachten gilt. Letzteres ist natürlich der Höchststand, den Bitcoin am Samstag erreicht hat.

Ein prominenter Krypto-Währungs-Analyst glaubt nun: Wenn die Krypto-Währung 14.100 $ zur Unterstützung „flippen“ kann, führt dies zu einer „umgekehrten Kapitulation“. Mit anderen Worten: Bitcoin könnte massiv höher steigen, wahrscheinlich um Dutzende von Prozent – wenn es ihm gelingt, dieses Niveau in Unterstützung umzuwandeln.

Der Analyst hinter dieser Vorhersage war bislang historisch genau. Während der Kapitulation im März, bei der Bitcoin an führenden Börsen bis auf 3.500 $ gefallen ist, sagte er eine V-förmige Umkehr auf 10.000 $ bis Mai oder Juni voraus. Das erwies sich Monate später als richtig und Bitcoin tat genau das, was er erwartet hatte. Er erkannte auch einen Großteil der laufenden Rallye vorab.

Es ist nicht genau klar, wo er erwartet, dass die Bitcoin-Rallye in naher Zukunft enden wird – allerdings hat der Analyst kürzlich den untenstehenden Chart geteilt. Dem Diagramm war der Kommentar beigefügt, dass „Bitcoin unterbewertet“ ist. 

Was dargestellt zu sein scheint, ist eine Art miningbasierter Indikator, der nach Halbierungen rasch ansteigt und vorhersagt, wann Bitcoin sich an makroökonomischen Wendepunkten befindet.

Chart der Preisaktion von BTC seit Mitte 2012 mit Analyse des Krypto-Traders Bitcoin Jack (@BTC_JackSparrow auf Twitter). Quelle: BTCUSD von TradingView.com

Es baut sich etwas auf

Wahrscheinlich baut sich etwas auf, was die Chancen erhöht, dass Bitcoin höher explodiert, als der oben erwähnte Analyst erwartet.

Laut den von ByBt geteilten Marktdaten sind die Finanzierungsraten fast aller großen Krypto-Börsen derzeit negativ. Der Refinanzierungssatz ist die wiederkehrende Gebühr, die Long-Positionen für Short-Positionen zahlen, um sicherzustellen, dass der Preis der Zukunft um den Preis des Spotmarktes herum bleibt. 

Ein negativer Refinanzierungssatz bedeutet, dass es aggressivere Shorts als Longs gibt, und dasN führt oft zu Short-Positionen, da Shorts einen Anreiz erhalten, ihre Positionen zu schließen.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

72 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.