6 Monate nach Bitcoin: Diese 700-Mio.-Dollar-Kryptowährung steht vor ihrer ersten Halbierung

700-Mio.-Dollar-Kryptowährung steht vor Halbierung

Im Mai hat Bitcoin seine lang erwartete Blockbelohnung erlebt: Die Anzahl der pro Block geprägten Coins wurde halbiert.

Viele hatten deshalb einen massiven Anstieg erwartet, da das Marktangebot an BTC technisch gesehen im Verhältnis zur Nachfrage abnehmen sollte.

Und das tat es auch… irgendwie. Seit der Halbierung hat Bitcoin gegenüber dem US-Dollar um 70 bis 80 Prozent zugelegt, wobei die steigende Nachfrage nach der Kryptowährung ihren Wert in die Höhe getrieben hat.

Aus diesem Grund beobachten Analysten die erste Halbierung von Zcash sehr genau – dem von Zooko Wilcox eingeführten Bitcoin-Fork, der sich auf die Privatsphäre der Benutzer konzentriert. Jede Block-Belohnungshalbierung oder -reduzierung hat einen abnehmenden Effekt auf den Markt einer Kryptowährung, daher wird erwartet, dass die erste Halbierung für Zcash von Bedeutung sein wird.

Qiao Wang, ein prominenter Kryptoanalyst und DeFi-Investor, erklärt hierzu:

„Auch eine freundliche Erinnerung an die Halbierung von ZEC in einem Monat. Im Gegensatz zur 3. Halbierung der BTC, die völlig übertrieben war, ist die 1. ZEC-Halbierung wahrscheinlich von Bedeutung.“

Die Halbierung von ZCash ist nur noch Tage entfernt

Die Halbierung von ZCash steht nun in weniger als vier Tagen bevor. Sobald die Halbierung aktiviert ist, werden die Belohnungen für die 700 Millionen Dollar Kryptowährung für die Miner halbiert.

Theoretisch sollte dies zu höheren Preisen führen: Ein 50-prozentiger Rückgang der Blockprämien bedeutet, dass den Minern täglich 50 Prozent weniger der Kryptowährung zum Verkauf zur Verfügung stehen. Unter der Annahme, dass die Nachfrage nach ZEC anhält, dürfte der Preis des Coins im Laufe der Zeit steigen, sofern es nicht zu Angebotsschocks kommt.

Nach Ansicht von Ryan Watkins, Analyst bei Messari, könnte dies jedoch auch nicht der Fall sein.

Watkins zufolge deuten die On-Chain-Daten darauf hin, dass es Grund zu der Annahme gibt, dass die Miner nur einen kleinen Teil des Verkaufsdrucks ausmachen, der ZEC in den letzten Jahren dramatisch zum Absturz gebracht hat:

„Wenn man davon ausgeht, dass die Miner ihr gesamtes ZEC so verkaufen, wie sie sie abbauen, haben sie im vergangenen Jahr historisch gesehen nur weniger als 5% des täglichen Tradingvolumens bei ZEC ausgemacht. Das Maß ist nicht perfekt, aber es ist gut genug, um zu zeigen, dass die Miner möglicherweise nicht das sind, was ZEC zurückhält.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Was den Kontext betrifft, so ist der Altcoins dafür berüchtigt, zu fallen, ohne ein Gebot einzufangen, nachdem er bei seiner Einführung vor vier Jahren höher getradet wurde als Bitcoin.

Dennoch sind viele davon überzeugt, dass ZEC langfristig ein tragfähiges Wertversprechen hat. Der pseudonyme DeFi und Krypto-Investor „DgnTec“ hat vor kurzem geschrieben:

„Ich ändere meine Meinung über ZEC. Der Bedarf an einem privaten SOV ist bei DeFi noch offensichtlicher, wo Wale im Freiwild Trading treiben und für Spitzenreiter und Beobachter, die virtue signaling betreiben, empfänglich sind.“

Ryan Selkis, CEO von Messari, hat sich bereits im Oktober diesem Kommentar angeschlossen. Selkis glaubt, dass ZEC in diesem Bullenzyklus möglicherweise ein „Trojanisches Pferd“ sein könne, da ein „sauberer Opt-in-/Opt-out-Pool für den Datenschutz bei den Regulierungsbehörden Dynamik aufbaut und gleichzeitig langfristige Fungibilität einsetzt (was bei BTC nicht möglich ist).“

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.