3 Gründe, warum Bitcoin die $40.000-Marke wieder erreichen könnte

warum Bitcoin $40.000 erreichen könnte

Bitcoin sieht sich an diesem Donnerstag starkem Verkaufsdruck ausgesetzt, denn sein Preis ist um weitere 1,5 Prozent gefallen.

Die Benchmark-Kryptowährung berührte ein Intraday-Tief von $34.200 und erreichte ein höheres Hoch, nachdem sie in der vorherigen Sitzung unter das wichtige $34.000-Support-Level gefallen war.

Sein Sturz erschien hauptsächlich aufgrund von Gewinnmitnahmen unter Tradern und Investoren vor allem nachdem der Preis den $38-000-40.000 Bereich bei mehr als zwei Gelegenheiten überquerte.

Wie der CEO von CryptoQuant, Ki-Young Ju, kommentiert, kühlten sich die Spot-Zuflüsse in die Kryptowährungsbörsen in dieser Woche ab, was auf eine längere Abwärtskorrektur in der Zukunft hindeutet.

„$35.684 -> $34.054, und ich erwarte mehr“, so Ju. „BTC OG Wale sind stark, wenn es keine Spot-Zuflüsse gibt.“

Bitcoin-Wal-Verhältnis auf allen Exchanges. Quelle: CryptoQuant

Nichtsdestotrotz sind die langfristigen bullischen Fundamentaldaten in dieser Woche reichlich vorhanden, was Bitcoin Munition gibt, um seinen Aufwärtslauf fortzusetzen. Warum also könnte die Kryptowährung erneut 40.000 Dollar erreichen? Hier sind drei Gründe:

#1 Blackrock-Ankündigung

BlackRock, eine der weltweit führenden Investmentgesellschaften, reichte Dokumente bei der US-Börsenaufsichtsbehörde ein, nach denen sie Bitcoin-Futures mit Barausgleich für zwei ihrer Fonds einführen will: den BlackRock Global Allocation Fund und das BlackRock Strategic Income Opportunities Portfolio.

Während die Ankündigung keine Garantie dafür ist, dass BlackRock einen Bitcoin-fähigen Futures-Investment-Service auf den Markt bringen wird, unterstreicht sie dennoch eine drastische Veränderung im Ton der New Yorker 7,4-Billionen-Dollar-Firma gegenüber Kryptowährungen im Allgemeinen. Im Jahr 2017 hatte BlackRock CEO Larry Fink Bitcoin als „Index der Geldwäsche“ bezeichnet.

Aber ihre jüngste Aufnahme von Bitcoin in ihre SEC-Einreichungen zeigt eine andere Sichtweise auf die Kryptowährung. Es bestätigt das Wachstum der Kryptowährung als Mainstream-Finanzanlage, gleichauf mit seinem Top-Absicherungsrivalen, Gold.

#2 Grayscales Bitcoin-Akkumulation

Grayscale, die größte Krypto-Investmentfirma der Welt, hat zusätzliche Bitcoin im Wert von 600 Millionen Dollar gekauft, nachdem sie ihre Akkumulationswelle für mehr als eine Woche pausiert hatte.

Daten, die von ByBt.com zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass die New Yorker Firma 16.244 BTC zu ihrem Tresor hinzugefügt hat, was die Gesamtreserven auf mehr als 630.000 BTC im Wert von fast 23 Milliarden US-Dollar bringt.

Die Bitcoin-Bestände von Grayscale Investment sind im Steigen begriffen. Quelle: ByBt.com

Analysten sehen die Akkumulationswelle von Grayscale im neuen Jahr als ein Signal für eine weitere Preisrallye.

„Grayscale hat mehr als 8.000 Bitcoin gekauft“, erklärt etwa Clark Davis, ein Krypto-YouTuber. „Wenn sie das jeden Tag machen würden, dann würden sie dieses Jahr 2,9 Millionen BTC kaufen. Es gibt nur 2 Millionen auf Börsen. Es gibt kein Szenario, wo mit dieser wahnsinnigen Nachfrage der Preis nicht viel höher gehen wird.“

#3 Bullishes Dreieck

Bitcoin (Zur Bitcoin kaufen Anleitung) sieht auch an der technischen Front bullish aus. Die Kryptowährung bildet jetzt ein bullishes symmetrisches Dreieck, während sie sich innerhalb dieses Dreiecks seit ihrer ersten größeren Korrektur von fast 42.000 $ konsolidiert.

Bitcoin visiert einen Ausbruch an, nachdem er sich innerhalb des symmetrischen Dreiecksmusters konsolidiert hat. Quelle: BTCUSD auf TradingView.de

Im Idealfall sollte der BTC/USD-Wechselkurs in Richtung seines bisherigen Trends ausbrechen, der bullish ist. Das würde das Aufwärtsziel des Paares technisch gesehen um bis zu $14.289 – die maximale Höhe des Dreiecks – nach oben verschieben. 

Das würde den Bitcoin-Preis auf mindestens $50.000 bringen.

Textnachweis: Bitcoinist

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.