BTC
USD 3,751.64
ETH
USD 104.75
LTC
USD 31.06
IOT
USD 0.30
NEBL
USD 1.13
BTC
USD 3,751.58
ETH
USD 104.75

25.000 Dollar in 2018: Tom Lee hält an seiner Bitcoin-Prognose weiter fest

Auch wenn Tom Lees kurzfristige Prognose nicht eingetreten ist, hält der „Bitcoin Bull“ an seiner langfristigen Vorhersage weiter fest. Ein neues Allzeithoch wird Bitcoin in 2018 erreichen und auf einen Wert von 25.000 US-Dollar ansteigen, so Lee.

Anzeige

Die Vorgeschichte

Der Wallstreet-Analyst prognostizierte am 7. Mai, dass die von Coindesk veranstalteten Consensus Konferenz, eine neue Rally auslösen wird und Bitcoin in langersehnte Territorien vordringen könnte. Irgendwo zwischen 10 und 70 Prozent sollte BTC gut machen, schrieb Lee in einer Mitteilung an die Fundstrat Kunden.

Der Bitcoin Bull begründete seine Aussage nach dem Plausibilitätsprinzip. Die von ihm veröffentlichten Dokumente zeigen, dass die vergangenen Consensus Konferenzen einen Aufwärtstrend auslösten. Doch dieses Mal passierte nichts. Tatsächlich entpuppte sich die Situation in diesem Jahr als ziemlich enttäuschend, als Bitcoin während der dreitägigen Konferenz um rund sieben Prozent sank, wobei die gesamte Marktkapitalisierung im selben Zeitraum um fast 50 Milliarden Dollar fiel.

Bitcoin-Kursentwicklung-waehrend-der-Consensus-Konferenz
Bitcoin Kursentwicklung während der Consensus Konferenz | Chart von Tradingview

Lee gesteht Fehler ein

Anzeige

Kurz nach dem Ende des Events soll sich Lee in einer weiteren Mitteilung, seinen Kunden gegenüber, für seine schlechte Prognose verantwortlich gemacht haben. Zudem gab er über Twitter drei Hauptgründe an, die seiner Meinung nach einer Bitcoin-Kursrally im Wege standen:

CRYPTO: # Consensus2018 Rally ist nicht passiert, sehr enttäuschend. Was wir für einen Fortschritt brauchen ist:

  • Tools für institutionelle Anleger
  • Buy-in durch Banken / Investmentmanagern
  • Regulatorische Klarheit

Kurz nach dem Tweet, war Lee erneut bei CNBCs „Fast Money“ zu Gast und sprach noch etwas ausführlicher über seine Prognose.

„Wir waren zu optimistisch […] Alles dauert länger als gedacht“, so Lee. „Institutionelle Anleger lassen auf sich warten und regulatorisch sind auch kaum Fortschritte zu sehen.“

Trotz all der Rückschläge hält der Wallstreet-Analyst an seiner „25.000 Dollar in 2018“-Prognose weiter fest. Auch der Bitcoin Misery Index (BMI) von Fundstrat, zeigt, dass Bitcoin sich in eine positive Richtung entwickelt. Bitcoin schwebt derzeit auf einer Skala von 1 bis 100 bei etwa 30, was Lee als „gute Nachricht“ ansieht. Denn erst letzten Monat stand BTC bei einem Wert von 18.

Bitcoin-Misery-Index
Bitcoin Misery Index (BMI) | Quelle: YouTube / CNBC
Hier das gesamte Videointerview:

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren